Einen außergewöhnlichen Film zeigt das Eine-Welt-Forum in Schramberg Anfang Juni. Darüber schreibt Monika Rudolf von der Eine-Welt-Forum-Filmgruppe:

Schon die Entstehung dieses Films ist außergewöhnlich: Eine Bürgerinitiative, der Verein „Energiewende Hohenlohe“, fand diesen Film so wichtig, dass sie anfing, die nötigen Gelder aufzutreiben. Es ging darum, zu zeigen, dass eine demokratische, dezentrale, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung aus 100 Prozent erneuerbaren Energien in absehbarer Zeit in Deutschland möglich ist. Schirmherr dieses Projekts wurde Franz Alt.

Die Energiewende ist in Deutschland ganz stark eine Bewegung von unten, von umweltbewussten Einzelnen und Gruppen, von Unternehmern, Aktivisten, Tüftlern; von Menschen, die verstanden haben, dass die Nutzung von Energie aus Kernkraft und den fossilen Energieträgern Öl, Gas und Kohle nicht nur Mensch und Natur unerträglich belastet, sondern uns auch abhängig macht und oft genug kriegerische Auseinandersetzungen und Flüchtlingsbewegungen auslöst – also in keiner Weise „enkeltauglich“ ist.

Regisseur Carl-A. Fechner zeigt, wie viel Engagement, Erfindergeist und Einsatzbereitschaft für dieses Jahrhundertprojekt in der Bevölkerung zu finden sind und wie stark der Wille ist,  die natürlichen Lebensgrundlagen zum Wohl von Mensch und Erde selbst in die Hand zu nehmen. Die Energiewende ist die größte strukturelle Veränderung seit der industriellen Revolution und es gibt extrem verschiedene Vorstellungen über den weiteren Weg dorthin – und darüber, wer davon profitieren soll. Deshalb kommen hier auch die Zweifler und Skeptiker zu Wort.

„Power to Change“ ist ein sorgfältig recherchierter Dokumentarfilm, aber unterhaltsam wie ein Spielfilm, kurzweilig, überraschend, berührend, faszinierend, ohne moralischen Zeigefinger. Und er macht Mut, dass jede/r Einzelne zu dieser „4. Revolution“ beitragen kann.

Das Eine-Welt-Forum zeigt diesen Film im Rahmen der baden-württembergischen Nachhaltigkeitstage am Mittwoch, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Subiaco Schramberg. Im Anschluss an den Film besteht Gelegenheit, Infos und Meinungen darüber auszutauschen.

- Anzeige -