Theaterdirektor Striese (Gerhard Ruoff) zu Besuch bei Friederike Gollwitz (Gabriele Frommer), Dr. Neumeister (Lars Bornschein) und Professor Gollwitz (Klaus Andreae) (von links). Foto: him

Die Thea­ter­werk­statt hat beschlos­sen, eine wei­te­re Auf­füh­rung der Komö­die „Raub der Sabi­ne­rin­nen” anzu­bie­ten: Am Don­ners­tag, 1. März um 20 Uhr wird der Vier­ak­ter von Franz und Paul von Schönthan noch ein wei­te­res Mal im Eli­sa­be­tha-Glöck­ler-Saal in Hei­li­gen­bronn gespielt.

Alle bis­her geplan­ten fünf Auf­füh­run­gen und die bereits vor­ge­se­he­ne Zusatz­vor­stel­lung am 2. März sind schon rest­los aus­ver­kauft”, so Klaus And­reae von der Thea­ter­werk­statt. des­halb wol­le man die Auf­füh­rung am 1. März zusätz­lich anbie­ten.

Kar­ten für den 1. März bit­te tele­fo­nisch bei Klaus And­reae 07422 – 52450 (mit Anruf­be­ant­wor­ter) vor­be­stel­len.