- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
15.7 C
Rottweil
Samstag, 8. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Rémy Trevisan: Voyage 32 – Ein Fest unter Freunden

    Eröffnung im Schloss

    SCHRAMBERG  – Außergewöhnlich gut besucht war die Ausstellungseröffnung mit Bildern des Schramberger Malers und Zeichners Rémy Trevisan. Am Freitagabend kamen etwa 200 Kunstfreunde, Künstlerkollegen und einfach Freunde von Rémy ins Schloss. Podium Kunst hat, auch aus Anlass des 60. Geburtstags des Künstlers, die große Retrospektive mit dem Titel „Voyage 32“ organisiert.

    - Anzeige -

    Es war ein Fest unter Freunden: Gleich zu Beginn spielte der Dirigent, Musiker und Komponist Alain Wozniak eine  für seinen Freund Trevisan komponierte Meditation auf einer elektronisch verstärkten Klarinette.

    Alain Wozniak.

    Die Begrüßung übernahm der Vorsitzende des Kunstvereins Lars Bornschein, dem der gebürtige Franzose Trevisan seit einigen Jahren als zweiter Vorsitzender zur Seite steht. Bornschein betonte, dass Trevisan seit – eben -32 Jahren in Schramberg lebe und seither zum Stadtbild gehöre. Für  Podium Kunst sei er sehr wichtig, auch weil er seine vielfältigen Künstlerkontakte einbringe.

    Lars Bornschein

    Herzog: Aus Zufallsbegegnung wurde Freundschaft

    Der dritte Freund war Oberbürgermeister Thomas Herzog. Er hat erzählt, er habe Rémy 2017 vor einem französischen Wahllokal in Tübingen kennengelernt. Seine Frau Anne, ebenfalls Französin, habe dort an der Präsidentschaftswahl teilgenommen. Für den zweiten Wahlgang hätten sie dann eine Fahrgemeinschaft gebildet. Aus dieser Zufallsbegegnung sei ein deutsch-französischer Freundeskreis im Raum Schramberg entstanden.

    - Anzeige -

    OB Thomas Herzog

    Auch Herzog würdigte Rémys Einsatz in Schramberg und für Schramberger: Seine Arbeit in der Lebenshilfe seit bald 30 Jahren, sein Unterricht an der Volkshochschule und an der Jugendkunstschule Kreisel oder nun im Kunstverein. Er schilderte Rémys Lebensweg, der ihn schließlich nach Schramberg geführt hat – die NRWZ hatte ausführlich berichtet. Und Herzog zitierte eine NRWZ-Überschrift: „Ein Bild ist nie fertig“. So sei auch Trevisans Lebensgeschichte noch nicht fertig erzählt. Es sei ihm eine Freude und Ehre, eine seiner letzten öffentlichen Veranstaltungen  als Oberbürgermeister zu Trevisans Ehren abhalten zu dürfen. Den Ausstellungsbesuchern wünschte Herzog gute Gespräche rund um die Ausstellung „in der weltoffenen Stadt Schramberg in einem friedlichen, toleranten und geeinten Europa“.

    32 Jahre in Schramberg

    Nachdem Herzog den äußeren Lebensweg Trevisans geschildert hatte, sei es nun an ihm, den inneren Weg darzustellen, so der Kunsthistoriker Joachim Penzel in seiner Einführung. Auch Penzel ist seit 13 Jahren mit Trevisan seit einem gemeinsamen Projekt in Halle befreundet.

    Eine  Kunstausstellung reiße die Besucher aus ihrer Alltagswelt und sollte „Impulse für das eigene Leben“ vermitteln, so Penzel. Die Ausstellung Voyage 32  sei eine Auswahl aus  Trevisans Werk der letzten 32 Jahre in Schramberg. 32 Jahre gelebte deutsch-französische Beziehung, 32 Jahre im ländlichen Raum im Schwarzwald, 32 Jahre Bildermacher. 32 Jahre gelebte ästhetische Erfahrungen und Erkenntnisbildung.

    Joachim Penzel. Fotos: him

    Penzel schilderte anhand von Trevisan-Bildern dessen Entwicklung innerhalb der abstrakten Kunst. Es sei „der Versuch, einen eigenen Weg in der Weltsprache der Abstraktion zu finden“. Es gehe den Künstlern immer darum, hinter die Sichtbarkeit der Wirklichkeit zu schauen“. Über polare Bilder und seine Zeichnungen sei der Weg zu Bildern mit einem Geflecht oder Netzwerk gegangen bis Trevisan  schließlich zurück zur (teilweisen) Gegenständlichkeit gefunden habe. Als er diese Bilder gesehen habe, habe er gestaunt: „Was macht er denn jetzt?“

    - Anzeige -

    Es war die Wiederkehr der (menschlichen) Figur: In den Netzgebilden tauchen Silhouetten von Maler wie Beuys, Picasso oder Giacometti auf, aber auch eine Teekanne. Penzel forderte die Besucher auf, sich von den Bildern faszinieren und begeistern zu lassen. „Es gibt viel mehr, als ich sagen kann.“

    Nach einem weiteren Stück  das Wozniak auf der Bassklarinette und der Querflöte gespielt hatte, strömten die Gäste in die oberen Räume des Schlosses. Bei einem Glas Wein, gereicht von Freunden, und Häppchen, vorbereitet von Freunden, genossen die Besucher mit Remy einen langen Abend unter Freunden.

    Info: Die Ausstellung ist bis zum 17. November  zu sehen. Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr Sontag und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend