Rottweiler Orgelkonzerte – die Reihe geht ins dritte Jahr

Regionalkantor Wolfgang Weis. Archivfoto: red

ROTTWEIL – Die dies­jäh­ri­ge Rei­he nimmt die Wie­der­eröff­nung des Hei­lig-Kreuz-Müns­ters zum Anlass, nun erst­ma­lig alle Kir­chen der Innen­stadt ein­zu­be­zie­hen. Den Start­punkt setzt bereits am 21. April ein Jazz-Kon­zert in der Auf­er­ste­hung-Chris­ti-Kir­che.

Die Grün­dung der Orgel­kon­zert­rei­he durch die Kan­to­ren Johan­nes Vöh­rin­ger und Wolf­gang Weis geht auf den Neu­bau der Orgel für die Ruhe-Chris­ti Kir­che im Jahr 2016 zurück. Ziel der Rei­he ist es, Bewusst­sein und Sen­si­bi­li­tät zu wecken für den gro­ßen Schatz, den die­se Instru­men­te uns bie­ten. Des­halb ist auch in die­sem Jahr wie­der eine Orgel­füh­rung für Kin­der, sowie eine Orgel­fahrt Teil der Rei­he.

Als Musik­in­stru­ment für die kirch­li­che Lit­ur­gie ist die Orgel seit vie­len hun­dert Jah­ren in den Kir­chen behei­ma­tet, und zu allen Zei­ten ent­stan­den dabei Instru­men­te von höchs­ter Qua­li­tät. Die Orgel beglei­tet den Gesang und eint mit ihrer Musik die Gemein­de, sie ver­stärkt die Freu­de und trös­tet in der Trau­er. Alle Facet­ten des Lebens ver­mag sie mit ihrem Klang auf­zu­grei­fen und zu ver­tie­fen.

Das Instru­ment der Orgel mag man­chen in unse­rer schnell­le­bi­gen Zeit gera­de­zu als kul­tu­rel­ler Fremd­kör­per erschei­nen, es gehört aber zwei­fel­los ins Zen­trum unse­rer abend­län­di­schen Musik- und Glau­bens­kul­tur. Am 6. Dezem­ber 2017 nahm die UNESCO „Orgel­bau und Orgel­mu­sik“ in die „Reprä­sen­ta­ti­ve Lis­te des imma­te­ri­el­len Kul­tur­er­bes der Menschheit“auf.

Alle Kon­zer­te der Rei­he fin­den zu frei­em Ein­tritt auf Spen­den­ba­sis statt. Kon­zert­bro­schü­ren lie­gen an den Schrif­ten­stän­den der Kir­chen aus oder sind ein­seh­bar unter www.hl-kreuz-rottweil.de/kirchenmusik/konzerte/