Rottweiler Orgelkonzerte – die Reihe geht ins dritte Jahr

Regionalkantor Wolfgang Weis. Archivfoto: red

ROTTWEIL — Die diesjährige Rei­he nimmt die Wieder­eröff­nung des Heilig-Kreuz-Mün­sters zum Anlass, nun erst­ma­lig alle Kirchen der Innen­stadt einzubeziehen. Den Start­punkt set­zt bere­its am 21. April ein Jazz-Konz­ert in der Aufer­ste­hung-Christi-Kirche.

Die Grün­dung der Orgelkonz­ertrei­he durch die Kan­toren Johannes Vöhringer und Wolf­gang Weis geht auf den Neubau der Orgel für die Ruhe-Christi Kirche im Jahr 2016 zurück. Ziel der Rei­he ist es, Bewusst­sein und Sen­si­bil­ität zu weck­en für den großen Schatz, den diese Instru­mente uns bieten. Deshalb ist auch in diesem Jahr wieder eine Orgelführung für Kinder, sowie eine Orgelfahrt Teil der Rei­he.

Als Musikin­stru­ment für die kirch­liche Liturgie ist die Orgel seit vie­len hun­dert Jahren in den Kirchen behei­matet, und zu allen Zeit­en ent­standen dabei Instru­mente von höch­ster Qual­ität. Die Orgel begleit­et den Gesang und eint mit ihrer Musik die Gemeinde, sie ver­stärkt die Freude und tröstet in der Trauer. Alle Facetten des Lebens ver­mag sie mit ihrem Klang aufzu­greifen und zu ver­tiefen.

Das Instru­ment der Orgel mag manchen in unser­er schnel­llebi­gen Zeit ger­adezu als kul­tureller Fremd­kör­p­er erscheinen, es gehört aber zweifel­los ins Zen­trum unser­er abendländis­chen Musik- und Glauben­skul­tur. Am 6. Dezem­ber 2017 nahm die UNESCO „Orgel­bau und Orgel­musik“ in die „Repräsen­ta­tive Liste des imma­teriellen Kul­turerbes der Menschheit“auf.

Alle Konz­erte der Rei­he find­en zu freiem Ein­tritt auf Spenden­ba­sis statt. Konz­ert­broschüren liegen an den Schriften­stän­den der Kirchen aus oder sind ein­se­hbar unter www.hl-kreuz-rottweil.de/kirchenmusik/konzerte/