Uta Köbernick. Foto: pm

ROTTWEIL – Uta Köber­nick gas­tiert mit „Grund für Lie­be, poli­tisch zärt­lich, schön” am Sams­tag, 18. Novem­ber ab 20 Uhr im Musik­pa­vil­lon der Kon­rad-Witz-Schu­le in Rott­weil.

Poe­tisch und frech benennt Uta Köber­nick die Gren­zen des per­sön­li­chen und poli­ti­schen Anstan­des, ohne selbst wer­tend zu wer­den. Frei nach dem Rosa-Luxem­burg-Zitat «Frei­heit hört da auf, wo die Frei­heit des ande­ren anfängt», denkt Köber­nick über Aus­gren­zung (Flücht­lin­ge), unzu­läs­si­ge Ein­gren­zun­gen (Pau­scha­li­sie­run­gen), gefähr­li­che Grenz­über­tre­tun­gen (Vor­wür­fe) und Grenz­ver­schie­bun­gen (Frei­han­dels­ab­kom­men) nach.

Was wir dann damit anfan­gen, über­lässt sie uns. Ob wir dar­über lachen wol­len, eben­so. «Ich sin­ge Lie­der und erzäh­le Sachen», nennt sie das. Das stimmt, aber da pas­siert noch mehr. Wenn Köber­nick Zei­len wie «Lieb­ling, lass uns Zäu­ne bau­en» beschwingt ins Mikro­fon singt und dazwi­schen schul­mäd­chen­haft ihre abgrün­di­gen Rei­me rezi­tiert, kom­men wir von der Wohn­kü­che schnell in Teu­fels Küche Welt­po­li­tik.

Die Sprach­künst­le­rin und Salz­bur­ger Stier Preis­trä­ge­rin 2016 ist ganz­jäh­rig nicht auf den Mund gefal­len und
seit  2006 auf deutsch­spra­chi­gen Büh­nen unter­wegs. Als schein­in­te­grier­te Deut­sche in der Schweiz schlägt die
gebür­ti­ge Euro­päe­rin ihre Ost­ber­li­ner Wur­zeln tief in die Blu­men­töp­fe uns­rer Vor­ur­tei­le.

Aus der Sicht des Mer­kurs lebt sie
hin­term Mond. Die­se Ein­sicht stat­tet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu ver­ber­gen weiß, denn dass die diplo­mier­te
Schau­spie­le­rin mit dem Deut­schen Klein­kunst­preis, dem Preis der Deut­schen Schall­plat­ten­kri­tik, dem För­der­preis der Lie­der­bes­ten­lis­te und dem Sil­ber­nen Stutt­gar­ter Besen aus­ge­zeich­net wur­de, ist dem Mer­kur zwar egal, doch hin­term Mond ein­leuch­tend. Mehr zur Künst­le­rin unter www.koebernick.ch

Der Abend fin­det in Zusam­men­ar­beit mit dem För­der­ver­ein der Kon­rad- Witz-Schu­le statt und wird von der Koope­ra­ti­ons­klas­se unter­stützt, die sich gemein­sam mit ihren Leh­re­rin­nen um das leib­li­che Wohl der Zuschau­er küm­mert. Kar­ten gibt es in der Musik­box Haupt­str. 47, Rott­weil oder unter 0741–9422305 und an der Abend­kas­se ab 19:30 Uhr.