„Vom Abendreich der Klänge“ – Orgelkonzert mit Martin Sturm

ROTTWEIL – Vom „Abendreich der Klänge“ spricht der Philosoph Jean Paul, wenn es ihm um Musik geht.  Dieses wunderbare Reich der Klänge möchte der vielfach ausgezeichnete Interpret und Improvisator Martin Sturm in seinem Konzert am 14. September, ab 19:30 Uhr in der Ruhe-Christi-Kirche ausloten. Von den außergewöhnlichen Klangfarben der Klais-Orgel inspiriert, erklingen verschiedenste Improvisationen sowie Werke von Johann Sebastian Bach.

Der Eintritt zu dem etwa einstündigen Konzert ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Der junge Organist verfolgt derzeit eine überaus rege internationale Konzerttätigkeit und wird als herausragender „Newcomer“ gehandelt. In der Fachpresse häufen sich die Superlative: „Er spielt wie ein junger Gott“, seine Improvisationen „rauben einem schlichtweg den Atem“, oder „Sturm ist ein Phänomen“.

In der Reihe der „Rottweiler Orgelkonzerte“ ist dies nun das zweite Konzert des Jahres 2019, in dem die Improvisationskunst im Mittelpunkt stehen wird – an der kleinen, aber höchst sportlichen Klais-Orgel der Ruhe-Christi-Kirche. Organist und Zuhörer befinden sich hier mit Sichtkontakt auf der gleichen Ebene, so dass Musiker und Musik besonders intensiv erlebt werden können.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de