Weitere Programmhöhepunkte beim 34. Jazzfest in Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Das Programm des 34. Jazzfest Rottweil ist nahezu komplett, melden die Veranstalter. Der Vorverkauf läuft und weitere Künstler kommen aktuell hinzu. Darunter die Giganten der legendären Jazz-Rock-Formation Colosseum, der exklusive Doppelpack mit der WDR Big Band und Yellowjackets, das Streichquartett Feuerbach, das Bläserensemble Federspiel sowie der Akkordeon-Virtuose Vincent Peirani. Bereits bekannte Acts des diesjährigen Jazzfests sind Thomas Quasthoff & Band, Jasmin Tabatabai, Web Web feat. Max Herre und Roberto Di Gioia sowie Helge Schneider. Letzteres Konzert ist allerdings schon ausverkauft.

Colosseum. Foto: pm

Nach dem traditionellen, in diesem Jahr konzeptionell aufgrund der allgemeinen Situation stark modifizierten Auftakt Jazz in Town am 30. April beginnt die Konzertreihe in der Alten Stallhalle am 6. Mai. Im Rahmen der „The Return Of A Legend“- Europatournee 2022 ist die Kultformation Colosseum zu Gast. Der Name klingt bombastisch, und tatsächlich sind Colosseum so etwas wie Saurier in der Geschichte der Rockjazzmusik: ein Zusammenschluss von ungeheuer virtuosen Solisten, dabei trotzdem mit einem geschlossenen, kompakten Sound und in den verschiedenen Konstellationen musikalisch stets sehr innovativ. Noch immer – nach mehr als 50 Jahren – bildet das Trio mit Gitarrist Dave ‚Clem‘ Clempson, Bassist Mark Clarke und Sänger Chris Farlowe den Kern dieser legendären Rock-Jazz-Band.

Ein wahres Jazz-Highlight mit mehr als 20 Ausnahmemusikern der Extraklasse erwartet die Besucher am 12. Mai, wenn die WDR Big Band und Yellowjackets zusammentreffen. Und dass sich die WDR Big Band nun mit einer der langlebigsten Formationen im Bereich des Fusionjazz zusammengetan hat, überrascht nicht wirklich: Schließlich ist Bob Mintzer sowohl seit 2016 Chefdirigent der Kölner Big Band, als auch seit mehr als 30 Jahren Mitglied der Yellowjackets. Für die für den Grammy-Award 2022 in der Kategorie „best large jazz-ensemble album“ nominierte Produktion „Jackets XL“ ist diese Kombination ein Glücksfall. Weder dürfte es ein geeigneteres Jazzorchester für die großformatige Umsetzung der Musik der Ende der 1970er gegründeten Jazzpopper geben, noch ließe sich ein besserer Arrangeur und Conductor als Mintzer denken. Und so hat Bob Mintzer auch einen Großteil der Arrangements für dieses Projekt geschrieben, bei denen die Dynamik des Quartetts und die Wucht der WDR Big Band einzigartig grandios aufeinanderprallen. Zudem noch ist es das einzige Konzert dieses exklusiven Doppelpacks in Deutschland.

Tags darauf wird es unter dem Motto „Strings & Horns“ filigraner. Der Abend wird gemeinsam vom Streichquartett Feuerbach und der Brass-Gruppe Federspiel gestaltet.

Feuerbach – das sind vier Musiker aus vier Nationen, die mit atemberaubender Spielfreude Beethoven, Beatles, Led Zeppelin, Prokofjew, Ed Sheeran, Mozart und die Dire Straits in einem klassischen Streichquartett vereinen und so den Begriff ‚Kammermusik‘ neu definieren. Zu Rammstein wird gesungen, zu Toto geklatscht, zu Michael Jackson gepfiffen. In seinem neuen Programm „Born To Be Child“ widmet sich das Ensemble der Musik seiner Kindheit: Die Lieblingsmusik der Eltern, das erste Stück auf der Geige, der letzte Song auf dem Abschlussball. Aufgewachsen in unterschiedlichen Kulturen, bringen die vier Musiker ihre musikalischen Reminiszenzen zusammen und feiern gemeinsam den Soundtrack ihrer Jugend. Eine mitreißende Show, technisch perfekt, variantenreich und präzise in der Ausführung.

Seit seiner Gründung 2004 stetig musikalisch gereift, entwickelt Federspiel eine transparentere, klanglich vielschichtigere Tonsprache als so manch andere Brass-Band. Mit „Albedo Preview“ hat Federspiel nun ein neues Programm im Gepäck. Die Neigungsgruppe ‚Geschmackvolle Blasmusik‘ hat die dunklen und lichten Momente der eigenartigen vergangenen Monate auf sich wirken lassen und wirft sie in Form von Schallwellen wieder zurück. Charmante Leichtigkeit, Lust am Experiment und Virtuosität sowie unbändige Spielfreude werden bei Federspiel in leuchtenden Lettern groß geschrieben. Aus unterschiedlichsten Traditionen baut das Ausnahmeseptett fantastische Klangwelten, in denen elektronische Sounds genauso willkommen sind, wie Elemente aus Minimal Music und Filmmusik. Hier leben Fiakerlieder, aztekische Melodien und romantische Volkslieder nebeneinander als Beispiel für geklungene Integration. Ein Hörerlebnis, das für Freude sorgt.

Zum Jazzfest-Finale am 21. Mai krönt der Akkordeon-Virtuose Vincent Peirani das diesjährige Programm. Sein musikalisches Charisma, seine höchst eigenwillige Vorstellungskraft, die Konzeption seiner Kunst – Ergebnis einer Karriere ohne Scheuklappen, die alle Gemüter berührt. Darüber hinaus hat Peirani seit mehr als zehn Jahren die Sprache des Akkordeons völlig erneuert. Er ist heute ein unverzichtbarer Künstler in der Welt der Musik. Einer derjenigen, deren kosmopolitische und unkomplizierte musikalische Vision, sowie sein unglaublicher Sinn für Stilkreuzungen und Klangfarben es ihm erlauben, diesen so seltenen und kostbaren Zauber zu vermitteln. Nach zahlreichen Kollaborationen wendet der französische Jazzmusiker sich jetzt einer neuen musikalischen Ausdrucksform zu. Und mit seinem neuen Trio „Jokers“ gelingt Vincent Peirani das fast schon Unmögliche: Er zeigt eine weitere, ungehörte Seite seiner ohnehin schon unglaublich komplexen Musiker-Persönlichkeit. Rauschhafter, Sound-starker, knackig-groovender, total heutiger Indie-Jazz und ein Musik-gewordener Film, bei dem die Leinwand jeden Moment in Flammen aufgehen kann.

Tickets gibt es unter www.jazzfest-rottweil.de und www.reservix.de sowie bei allen Verkaufsstellen von Reservix.

Info: Der Jazzfest Rottweil e.V. wird in Abstimmung mit den zuständigen Behörden mittels eines Hygienekonzeptes für größtmöglichen Schutz sorgen. Aktuell sind die für Mai geltenden Hygienebestimmungen im Detail noch nicht vorhersehbar. Bitte informieren Sie sich in den Medien oder unter www.jazzfest-rottweil.de über die aktuellen Bestimmungen und Anforderungen.

34. Jazzfest Rottweil – 30. April – 21. Mai 2022 – Programmüberblick

Sa, 30. April: Jazz in Town 2022

Fr, 6. Mai Colosseum – „The Return Of A Legend“
Sa, 7. Mai Web Web & Max Herre – „Web Max“
Do, 12. Mai WDR Big Band & Yellowjackets „Jackets XL“
Fr, 13. Mai Feuerbach Quartett & Federspiel – „Strings & Horns“
Sa, 14. Mai Jasmin Tabatabai; Matthias Anton – Hans-Günther Kölz Duo
Di, 17. Mai Helge Schneider – „Ein Mann und seine Gitarre“ (ausverkauft)
Mi, 18. Mai Thomas Quasthoff & Band „For You“
Sa, 21. Mai Vincent Peirani Jokers Trio

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
6.4 ° C
8.1 °
4.1 °
100 %
0.7kmh
100 %
Di
6 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
9 °
Sa
11 °