Jenny Bright. Foto: pm

ROTTWEIL (pm) – Zum 34. Mal fin­det am 10. Dezem­ber der deut­sche Rock & Pop Preis statt. Das Kul­tur­fes­ti­val ist nicht nur das ältes­te sei­ner Art, son­dern auch der größ­te För­der­preis für Nach­wuchs­künst­ler in Deutsch­land. In die­sem Jahr sind für die Final­run­de, die in Sie­gen statt­fin­det, zwei Künst­ler aus dem Kreis Rott­weil nomi­niert.

Unter ande­rem wur­den bei dem rein eigen­fi­nan­zier­ten Wett­be­werb bereits Künst­ler wie Pur, Juli oder Yvon­ne Cat­ter­field aus­ge­zeich­net. Dabei ist der Wett­be­werb breit auf­ge­stellt. So wer­den hier Künst­ler in den Berei­chen Pop, Rock, Jazz, Folk und Schla­ger aus­ge­zeich­net, zusätz­lich gibt es 80 ver­schie­de­ne Haupt- und Neben­ka­te­go­ri­en.

bild-3_free-men-life_bild-johannes-feederle
Free-Men-Life. Foto: pm

In die­sem Jahr sind für die Final­run­de, die in Sie­gen statt­fin­det, zwei Künst­ler aus dem Kreis Rott­weil nomi­niert. Zum einen die Rott­wei­ler Akus­tik-Pop Band Free-Men-Life, zum ande­ren die Hard­te­rin Jen­ny Bright, die sich dem Coun­try ver­schrie­ben hat.
Bei­de Künst­ler sind in ver­schie­de­nen Kate­go­ri­en nomi­niert. Free-Men-Life kämpft um den ers­ten Platz in der Kate­go­rie „Band Pop“, wäh­rend Jen­ny Bright sich in der Spar­te „Sin­ger-Song­wri­ter“ behaup­ten möch­te.

Zusam­men möch­ten die Künst­ler die­ses Event tei­len und ver­schen­ken 50 Frei­kar­ten an Inter­es­sier­te. Zu der kos­ten­lo­sen Kar­te bie­ten die Bands die Mög­lich­keit, mit ihnen mit einem Bus nach Sie­gen und nach der Ver­lei­hung wie­der zurück zu fah­ren. Frie­de­mann Bauknecht von der Band Free-Men-Life: „Natür­lich spen­die­ren wir auch ein paar Snacks und spie­len sicher auch den ein oder ande­ren Song!“

Wer Inter­es­se hat, schickt eine Email an: info@lifelongmanagement, oder mel­det sich tele­fo­nisch unter der Num­mer 0176 555 750 47. Und es besteht die Mög­lich­keit, bei der ent­spre­chen­den Face­book-Ver­an­stal­tung der Bands zuzusagen.Mögliche Spon­so­ren kön­nen die glei­chen Kon­takt­de­tails nut­zen.

Mehr zu Free-Men-Life und Jen­ny Bright fin­det man unter:
www.freemenlife.com
www.jenny-bright.com