Gesellschaftlicher Wandel erfordert Umdenken

Gesellschaftlicher Wandel erfordert Umdenken

Am Freitag, 5. März ab 20 Uhr bietet Sonja Rajsp, Landtagskandidatin der Grünen, eine digitalen Abend zum Thema „Wie wollen wir in Zukunft wohnen?“ an.

Der gesellschaftliche Wandel erfordere auch ein Umdenken beim Wohnen der Zukunft, so die Grünen in einer Pressemiteilung. „Barrierefreies Bauen boomt, wir haben heute ganz andere Anforderungen an Wohnen als früher. Welche neuen Wohnformen sind denkbar und wie wollen wir wohnen? Wie lassen sich generationenübergreifende Projekte realisieren?“

Darüber diskutiert Sonja Rajsp mit Gabriele Schneider und Astrid Feja-Schwörer vom Verein De Novali und Jochen Baumann vom Bürgerverein Zepfenhan. De Novali setze sich ein für gemeinschaftliches nachhaltiges Wohnen: Alle Altersstufen zusammen in einem ökologisch gebauten Gebäude mit abgeschlossenen Wohneinheiten, gemeinschaftlich genutzten Räumen, selbstverwaltete Organisation ohne Gewinnorientierung und eine lebendige, aktive Hausgemeinschaft. Den Link für den Abend gibt es über [email protected]

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 3. März 2021 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/landtagswahl-baden-wuerttemberg-2021/gesellschaftlicher-wandel-erfordert-umdenken/301259