„Nur noch die Abrissbirne im Kopf”

Die Geschichte alter Mauern ist für heutige Entscheidungsträger nichts mehr wert. Das Bernecktal wurde um 1900 gut besuchtes Wanderziel war wegen seiner Felsen und...

Man kann die Hängebrücke nicht einfach in die Landschaft stellen

Die von der Stadt Rottweil vorgestellte Hängebrücke soll innerhalb der Stadtmauer beim Dominikaner-Museum (Taubenhaus) beginnen und zu einem nicht genau definierten Platz auf dem...

Frühlingserwachen in Zimmern

Leserbrief zum Wahlkampf in Zimmern: In Zimmern Frau Merz ihre Rösslein einspannt. Sie führt sie zum Wahlkampf mit Schwung und galant. Dem Wahlvolk dem schaut...

Diplomatische Versprengungen

Die ersten Nachrichten des Tages serviert mir stets mein Radiowecker, da kann es schon mal vorkommen, dass die Meldungen zwar in mein Ohr, nicht aber vollständig in die tiefste Bewusstseinsebene vordringen, sondern irgendwo in den äußeren Hirnrindenschichten herumdümpeln.

Schramberg und die Abrissbirne: Gedanken eines Zeitzeugen

Der Artikel  von Carsten Kohlmann im Schwabo vom 14. Januar über die Villa Haas  hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich bin seit 1967 gern...

Verzicht auf ein Gefängnis

Es war einmal ein König, der hatte in seinem Königreich nicht nur Gutmenschen sondern auch Bösewichter. Für diese wollte er ein Gefängnis bauen. Aber...

Gedankenlose Hundehalter

Seit 21 Jahren bin ich Besitzer von Hunden und dankbar für die vielen beglückenden Momente, die einem im Zusammenleben mit diesen Begleitern des Menschen...

Einige Anwohner sind gegen die Lage – aber nicht alle

Auch ich war in der Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, den 26. März 2015, aber ganz im Gegensatz zu unserem Nachbarn war ich nicht entsetzt, sondern positiv überrascht. Ist es nicht eine super Sache, wenn eine auswärtige Gesellschaft in der Schramberger-Talstadt ein solches Projekt umsetzen will? So wie das ehemalige Haas-Gelände heute aussieht, ist alles andere was danach folgt, um Klassen besser.

Leserbrief: „Mit Jägerlatein ins Knie geschossen“

Leserbrief zu "Kein Jägerlatein mehr".Würde Herr F. J. Schmidt am 24. Juni auch den Beitrag über meinen Mitpächter, Herr Frommer, mit der Überschrift ‚Zweiter...

„Gut‘ Ding braucht Zeit”

Zur Diskussion über die zwischen dem Rottweiler Aufzugstestturm und der Innenstadt geplante Verbindung per Hängebrücke ist dieser Offene Brief an die Stadtverwaltung und Gemeinderäte der...

Lesermeinung: Automobiler Wahn in und bei Rottweil-Neufra

Baustelle auf der B 14 zwischen Rottweil und Tuttlingen. Über eine lange Zeit quälte sich der Verkehr durch den kleinen Rottweiler Teilort Neufra. Vorbei...

Tiere warten oft stundenlang unter Schmerzen auf Erlösung

Leserbrief zum Artikel "Drückjagd am Tierstein" Mit Bestürzung las ich den Artikel in Ihrer Zeitung zum Thema "Drückjagd". Die Grünröcke auch Jäger genannt, wollen auf...

Obernarren: „Wir haben gebettelt”

Zur Kritik von Werner Klank an einem Werbespruch eines Autohauses auf einem Wagen der Obernarren erreicht uns folgende Entgegnung: Wir, die Obernarren sind an...

Beim Abstimmen auch an die Zukunft der Jugend denken

Leserbrief zur geplanten Hängebrücke Offensichtlich hadert meine Senioren-Generation am meisten mit der Hängebrücke. Wir haben ja eine Menge Leben im vertrauten Bild unserer Stadt verbracht....

Immer die gleichen Lügen

Unglaublich, dass Guido Wolf sich erdreistet, immer wieder die gleichen Lügen zu erzählen! Zum Beispiel die 100-Millionen-Straßenbaulüge über angeblich nicht abgerufene Straßenbaumittel. Sogar das...

Auf Fake News reingefallen: Der Rottweiler AfD-Politiker und der Peinlich-Post

Emil Sänze, ein AfD-Politiker, der für den Wahlkreis Rottweil im Landtag von Baden-Württemberg sitzt, ist auf Facebook höchst aktiv. Kein Tag vergeht, an dem...

Gute Projekte brauchen im Vorfeld grundlegende inhaltliche und emotionale Betrachtung

Leserbrief zur aktuellen Diskussion um die Villa Duttenhofer Grundsätzlich sieht das Auge das, was es erwartet. Erwartet habe auch ich einen filigranen und lichten Anbau...

Leserbrief: „Kein Jägerlatein mehr“

Leserbrief zu „Jagd auf Bürgermeister Scholz“. Jägerlatein gibt es, solange es Jäger gibt. Meistens entlockt es dem Zuhörer ein Schmunzeln und bei den Jägern ein...

Lesermeinung zu „Flüchtlingszahlen in Lauterbach”

Oh armes Deutschland, wo sind wir nur gelandet?Innerhalb von wenigen Tagen werden die Flüchtlingszahlen von Lauterbach in der Presse gebracht: Zuerst mit 358 Personen...

Großgefängnis im Esch: kurzzeitiger Gewinn, langfristige Lasten

Die grün-rote Landesregierung hat entschieden: Ein Großgefängnis mit einem Flächenbedarf von 120000 Quadratmetern soll auf der grünen Wiese im Esch gebaut werden, in unmittelbarer Nachbarschaft...

Neues Parkhaus: Alt-Oberbürgermeister Engeser meldet sich zu Wort

In der Diskussion um ein neues Parkhaus in der Bahnhofstraße in Rottweil - der Einzelhandelsverband GHV befürwortet diesen Standort - hat sich nun Alt-Oberbürgermeister...

Mit Transparenz wird geworben, mit Intransparenz entschieden

Als aufmerksamer Beobachter und Leser über die Weiterentwicklung der Standortsuche für eine JVA, hier explizit in Rottweil bin ich schon etwas erstaunt über den schnellen Gesinnungswandel des Rottweiler Stadtrates. Weniger erstaunt bin ich allerdings über die ausgesprochene Drohung der Staatsrätin Erler: "Esch oder gar nicht" wie aus der Presse zu entnehmen war.

Persönliche Animositäten mit dem Holzhammer gelöst

Leserbrief zum Artikel: Volkshochschule schmeißt Vortragsveranstalter raus – denn „das Fass ist übergelaufen“. Ja, ich war in dem Bildervortrag von Herrn Adler. Und ich habe...

Sulgen oder Talstadt?

Die Frage geht herum im Städtchen, wo lehrt man künftig jenes Gretchen? Die fragte einst den Doktor Faust, welch Sinn und Glaub wohl in ihm haust. In Schramberg...

Soviel zur Bürgerbeteiligung am Beispiel Stadtentwicklung

Leserbrief zum Artikel "Stadt denkt über ein Stadtmuseum auf dem Gelände der alten Rottweiler Feuerwache nach" Gut, dass Frauen so hartnäckig sind und ungewollt die...

Manipulation durch Sprache

Als ich noch unterrichtete war das eine Unterrichtseinheit im Fach Deutsch. Politische Reden wurden dabei mit den Schülern zerpflückt, vorzugsweise von Goebbels und andere...
Redaktionsleiter Peter Arnegger geht nicht nach Stuttgart, daher übernimmt niemand seine Aufgaben. Foto: Ralf Graner

Redaktion will an die journalistischen Erfolge anknüpfen

(Glosse!) Mag beim "Schwabo" passieren, was will: An der Spitze der NRWZ-Lokalredaktion Rottweil steht kein Wechsel bevor. Peter Arnegger (48), der seit November 2004 die Redaktion in...

Lesermeinung: Aus der Seele gesprochen, Herr Dr. Mehl

Zum Leserbrief von Stadtrat Dr. Jürgen Mehl: Bravo und herzlichen Dank für Ihren Leserbrief in der NRWZ. Thema: Brutalst beabsichtigte Zeitenwende fürs alte Rottweil....

Lehrstunden der Demokratie

Für unbefangene Zuhörer sind Gemeinderatssitzungen in Rottweil zuweilen ein zweifelhaftes Vergnügen, vorsichtig formuliert. Da geht es oft genug um Partei- beziehungsweise Fraktions-Egoismen, um Rechthabereien,...

Lesermeinung: „Keine JVA aufs Esch”

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Die Befürworter, dass die JVA auf das Esch kommen soll, sollten sich heute schon überlegen, wie sie ihrer Nachfolgegeneration erklären...

Superkarren der Obernarren?

Endlich weiß ich, was ich seit Jahren beim Fasnetsumzug in Schramberg vermisst habe! Dank den findigen Leuten von der Autohandelsfirma AHG wurde es mir...

Lesermeinung: Es ist eine Schande

Leserbrief zum Wahlentscheidung Standort Esch: Da macht man sich auf einen jahrelangen Weg um einen sicherlich unbestrittenen, notwendigen, modernen Strafvollzug zu realisieren. Viele Menschen...

Weinhändler Grimm: Thyssenkrupp blickt auf Rottweil herab

Der Weinhändler und studierte Oenologe Michael Grimm ist bekannt auch dafür, dass er sich um die Entwicklung Rottweils sorgt. Für großes Aufsehen hat zuletzt...

Lesermeinung: Schade, dass es nicht gereicht hat für den Schutz der Natur

Leserbrief zum Wahlentscheidung Standort Esch: Schade, dass es nicht gereicht hat für den Schutz der Natur im Esch. Aber 3964 Stimmen sind ein Ergebnis...

Kein Wein und keine Räte

WALDMÖSSINGEN/SCHRAMBERG (red/wit) - In der Waldmössinger Ortschaftsratssitzung hatte sich jüngst ein Bürger empört: "Im Tal wird Wein und in Waldmössingen Wasser getrunken." Hintergrund des...

Schramberg: „Keine Ladesäule für E-Autos”

  Man sucht in Schramberg Markenzeichen, die leuchten in die Welt hinein, um die Touristen zu erreichen, doch ist der Leuchtturm ohne Schein. Da will man ticken wie die...

Weder Slogans noch Marken helfen

Marke und Maske bildenDie Narren reagiern mit Schnurren,dieweil Normale eher murren:Schramberg, so scheint's, Geld übrig hatund sucht den Slogan für die Stadt.Ein Wettbewerb soll...

Demokratie verkommt zur Show

Welcome to the show, Rottweil! Wenn auch mit einem drittklassigen Moderator und einem ältlichen und nicht nur hörtechnisch überforderten Justizminister, meine Anerkennung für die gelungene Präsentation des nächsten Rottweiler Mega-Projektes mit überwiegend begeistertem Publikum.

Jasper weiß, wie man die Leute nach Rottweil rein kriegt

Liebe Leser, hunderttausende Besucher jährlich in Rottweil, viele davon mit Hund und da die meisten mit jungen, scharfen Ladys an der Leine – doch,...

Leserbrief: „Betriebsratsvorsitzender soll massiv unter Druck gesetzt werden“

Leserbrief zu "Machtkampf beim Roten Kreuz."Die Behauptung des Autors, dass der Betriebsratsvorsitzende nicht erreichbar gewesen wäre, ist falsch. Der Vorsitzende hat dem Autor bei...

Jungliberaler: Rottweiler Gemeinderat ist in zwei Klassen unterteilt

Mit harscher Kritik reagiert der Kreisvorsitzende der Jungliberalen, Daniel Karrais, auf den Entscheid der Mehrheit des Rottweiler Gemeinderats, Stadträte ohne Fraktionsstatus nicht in den Ältestenrat der Stadt aufzunehmen. Karrais bezeichnet das Verhalten der Fraktionen als 'Besitzstandswahrung'. Er argumentiert, dass es zu einem Desinteresse junger Leute an der Politik auch auf lokaler Ebene führe.

Werbung bei der Fasnet: Warnendes Beispiel Sport

Der Anlass meines Leserbriefes zu Werbung im Fasnetsumzug war ja die Aufschrift auf dem Zugfahrzeug der „Obernarren“ des Sulgens. Die Aufschrift war: „Ein super...

Warum mein Herrchen die Landesgartenschau in Rottweil will …

Landesgartenschau? Ist mir wurscht. Ich persönlich finde schon heute genügend Wiesen und Bäume, um mich auszutoben und zu erleichtern, das kann so bleiben. Bloß:...

Jugendbeteiligung – bisher eine Farce

Leserbrief zum ersten Jugendhearing in Rottweil Welche Farce, die Rottweil erneut aufführt – nur leider nicht im Theater... Nach der Bürgerbeteiligung kommt jetzt die Jugendbeteiligung...

Lesermeinung: Plan B

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: Hut ab! Die Planer-Werkzeugkiste ist bestens gefüllt - das könnte eine Vorzeige-JVA im Ländle werden. Allein der Standort ist immer...

Die Haare stehen zu Berge

Der Stadtrat hat über die Zukunft der Kinder beschlossen: Das Freibad bleibt nächstes Jahr, übernächstes Jahr und möglicherweise noch länger geschlossen. Schon die Vorstellung,...

Kollektiv versagt

Man muss Firmen wie Heckler & Koch, Diehl und Junghans Microtech ganz klar den Vorwurf machen, dass sie es in den langen Jahren nach...

Slogansuche – auf städtischer Broschüre?

SCHRAMBERG (him) - In einem langwierigen Markenbildungsprozess will sich die Stadt neu aufstellen. Arbeitsgruppen, Lenkungskreise, Ausschüsse beraten. Ergebnis unter anderem: Ein neuer Slogan muss...

Lesermeinung: Haben Sie eine Vorstellung von Anstand, Herr Albrecht?

Leserbrief zur Wahl des  Ersten Beigeordneten:Eine Frage nach allerhöchst persönlichen Ausrichtungen zu stellen, zumal vor einer allerhöchst wichtigen Persönlichkeitswahl, sollte unter der Würde eines...

Leserbrief: „Solche Chancen bieten sich nur alle 50 bis 100 Jahre”

Solche Chancen wie der ThyssenKrupp-Testturm  und die neue JVA bieten sich einer Stadt nur alle 50 bis 100 Jahre. Für die Entwicklung von Rottweil,...
Bürgerversammlung zur geplanten Hängebrücke in Rottweil. Foto: Wieland Vosseler, Team Ralf Graner Photodesign

Kommentar: Ein runder Tisch ist nicht genug

(Meinung). Das Projekt Hängebrücke ist kein Selbstläufer. Weniger als beim Gefängnis, weniger auch als beim Testturm gibt es dennoch Kritik an der geplanten Brücke....

… und das Netz diskutiert über Suizide

Tausende interessiert die Nachricht an sich: Rottweil könnte eine Fußgängerbrücke bekommen vom ThyssenKrupp-Aufzugtestturm zur Innenstadt. Viele haben sofort eine Meinung dazu, einige finden das...

Keine Repräsentanz im Gemeinderat ?

Leserbrief zum zum Thema Gebühren für die Nachmittagsbetreuung an Schulen: Der Gemeinderat hat nun in seiner Sitzung vom 23.11. einstimmig über alle Fraktionen - lediglich...

Gefängnis soll mitten in ein Naherholungsgebiet

Den Thyssen-Turm auf dem Berner Feld und das Großgefängnis mitten im stadtdnächsten Naherholungsraum Rottweils auf eine Stufe zu stellen, mag verstehen wer will. Sowenig verstehen,...

Ein Entscheid zwischen weltweiter Krise und lokalem Gemeinwohl: Rottweiler Gemeinderat gibt mögliches Quartier für...

Die Turn- und Festhalle im Rottweiler Teilort Göllsdorf, sehr in die Jahre gekommen und teils schon nicht mehr nutzbar, kann für einen Neubau abgerissen werden....

Lesermeinung: Geld verschleudert am Kreisverkehr

Lange Autoschlangen derzeit an der Kreisverkehrsbausstelle Villingendorf B 27/B 14. Aber noch schwerer als dieses Ärgernis wiegt die Tatsache wie an diesem Kreisverkehr Geld...

„Wie lange warten wir noch?“

Dem Leserbrief von Stefan Wiedmann zum Thema Schulentwicklung in der Region Schramberg kann ich nicht widersprechen. Obwohl ich nicht gerne Leserbriefe schreibe, möchte ich seinen Ausführungen noch ein paar Fragen an die Stadt Schramberg anhängen:

Schwimmbadsanierung: Bürgerbeteiligung nicht gewollt

Der Schramberger Gemeinderat hat entschieden: Das Freibad wird für 3,4 Millionen Eur erneuert. Grundlage für diesen Beschluss war die Aussage der Stadtverwaltung, dass diese...

Leserbriefgedicht: Action am Turm

  Der Turmbau ist in aller Munde und viele Vorschläge machen die Runde, was man alles machen kann, ich fange mal mit einem Vorschlag an: Vielleicht hat sich ein...

Bürgern darf zugetraut werden, sich selbst ein Urteil zu bilden

Wer in den letzten Wochen von Weitem auf Rottweil schaute, musste sich über den gespaltenen Stand des Rathauses in der Öffentlichkeit wundern: ständige erwartungsfrohe...

Tourismuskonzept für Rottweil geht nur mit Hängebrücke auf

Leserbrief zur geplanten Hängebrücke in Rottweil Die jüngsten Entwicklungen haben gezeigt, dass nur mit der Hängebrücke das Tourismuskonzept für Rottweil aufgeht, denn nur die Brücke...

Leserbrief zu „Talumfahrung im vordringlichen Bedarf”

Unserem Wahlkreisabgeordneten Volker Kauder ist es nach jahrelangen Bemühungen gegen den Widerstand der grün-roten Landesregierung die Talstadtumfahrung Schramberg in den vordringlichen Bedarf zu bringen.Ich...

Schokoladenseite

Die Visitenkarte einer Stadt hat viele Facetten. Dabei zählt - das weiß jeder - der erste Eindruck. Wie gut daher, dass die Zufahrten in die Stadt ins Visier der Stadtplaner geraten sind. Zu lange wurden dort Schattenbereiche toleriert, die im krassen Gegensatz zur sonst ganz schmuck geratenen Innenstadt stehen.

Lesermeinung: „Es gibt zwei Risiken beim Bürgerentscheid am Sonntag!”

Ein Leserbrief zum geplanten Gefängnis und zum Bürgerentscheid am Sonntag: "Es gibt zwei Risiken beim Bürgerentscheid am Sonntag. Risiko 1.: Es gibt immer noch Bürger/innen welche einem...

Nicht nur Rottweils Einzelhandel stirbt

Leserbrief zum Einzelhandel in Rottweil Wer für den Kauf eines Fernsehapparates 500 Modelle zur Auswahl benötigt und wer froh ist, dass er an einer Brezel...

„Bitte wählen Sie nicht die AfD”

(Kommentar) Liebe Leser, heute habe ich zwei Bitten an Sie: Gehen Sie am Sonntag wählen. Die Teilnahme an einer Wahl ist Pflicht für Demokraten. Und...

Causa Krankenhaus „Nicht zu entschuldigen”

Die Beichte des OB zum Umgang mit städtischen Geldern offenbart einmal mehr den Umgang der Stadtverwaltung mit dem Gemeinderat. Eine Panne reiht sich an...

„Die Gelegenheit beim Schopfe packen“

Zur Diskussion über die zwischen dem Rottweiler Aufzugstestturm und der Innenstadt geplante Verbindung per Hängebrücke ist dieser Leserbrief eingetroffen.Man muss laut OB Broß 'das Eisen...

„Seid Ihr noch zu retten .……?!”

2,0 Millionen Euro Mehrkosten sind vom Land für den Bau der JVA Rottweil am Stallberg genannt worden - so Bürgermeister Guhl in Villingendorf. Das sind gerade mal 2,5 % der vom Land angegebenen Gesamtkosten von 80 Mill. Euro für den Bau der JVA Rottweil.

„OB will Spielplatz für Kinder abschaffen”

Man glaubt den eigenen Augen und Ohren nicht: Oberbürgermeister Thomas Herzog will den Kindern den Bolzplatz neben dem Bernecksportplatz wegnehmen.Er setzt im Gemeinderat nochmals...

Lesermeinung: Nicht auf diese Masche hereinfallen

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: In erster Linie generell die zentrale Lage von Rottweil für die Angehörigen der Gefangenen und nicht das Esch an sich...

Attraktiver Parkplatz statt Parkhaus

Parkhäuser haben noch nie eine Stadt verschönert und werden auch nicht gerne angenommen (enge Zu- und Auffahrten, teuer, Treppen bzw. Aufzüge usw.). Der Besucher wählt in der Regel lieber einen „offenen“ Parkplatz, auch wenn die Wege etwas länger sind. Bestes Beispiel für die Akzeptanz größerer Wege sind die Fußgängerzonen der Großstädte.

Wo bleibt die regionale Schulentwicklungsplanung?

Wohin steuern unsere Schulen in der Region? Welches ist die beste Schule im Land? Was unternehmen die Verantwortlichen, um die im Umbruch befindliche Schullandschaft auch in unserem abgeschiedenen Teil des Landkreises Rottweil für Eltern, Schüler und Gemeinden attraktiv  zu erhalten?

Erstaunliches Einpunkte-Programm

Lesrbrief zum Artikel "Albrecht kandidiert erneut in Zimmern" Zu Ihremm Artikel „Albrecht tritt in Zimmern an“, um den Ort nach Rottweil einzugemeinden, gestatten Sie mir...

Lesermeinung: Hängt Rottweils Zukunft von der Entscheidung für ein Großgefängnis ab?

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Entwicklung und Fortschritt sind eine gute Sache, wenn man verantwortungsvoll damit umgeht. Wir müssen achtsam mit dem Organismus umgehen, den...

Lesermeinung: Es wäre ein unverzeihlicher Fehler

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: Liebe Rottweiler Bürger, damit wir uns richtig verstehen: Auch wir sind für den Bau einer modernen Justizvollzugsanstalt (JVA) – aber nicht im...

Braucht es für das OB-Amt wirklich so wenig?

Leserbrief zu den Ansichten des OB-Kandidaten Harald Becker: Beim Lesen der Presseerklärung des OB-Kandidaten Becker fällt die Passage besonders auf, wonach er zwar politisch tätig...

Kauder, die SPD und das Versagen der Volksparteien – ein Kommentar

Der Satz stammt von Erwin Teufel, aber keiner hat ihn so sehr für sich beansprucht und gebetsmühlenartig wiederholt wie Volker Kauder: „Politik beginnt mit...

Alfons B., der Prophet, oder: „Großer Meister, wir glauben dir!”

In einer Karikatur nimmt unsere Leserin Doro Flad den Rottweiler "Sonderbeauftragten für das Testturmprojekt und das Gefängnis, den früheren Stadtjugendring-Sanierer Alfons Bürk auf die Schippe. Der Mann, der für die Stadtverwaltung gegen Honorar zurzeit Visionen verbreitet, der von der örtlichen Tageszeitung schon mit "der Unverzichtbare" tituliert worden ist, der den Begriff "Ökogefängnis" wohl erfunden hat, er gilt Flad als Prophet.

Das Kleine vor Ort nicht aus Augen verlieren

Leserbrief zum Artikel "Ein Helmut-Kohl-Platz in Rottweil?" Jetzt, angesichts des Für und Wider um einen Straßennamen für Helmut Kohl, wäre genau der richtige Zeitpunkt gekommen,...

Nicht Egoismus, sondern Notwehr!

Wir haben den Leserbrief der Frau Huber mit Kopfschütteln und großer Verärgerung zur Kenntnis genommen! Einfach nur eine Unverschämtheit! Woher nimmt sich diese Frau...

Mut zu einer autofreien Innenstadt!

Leserbrief zur von der SPD beantragten autofreien Innenstadt in Rottweil: Liebe Rottweiler! Rottweil braucht eine autofreie Innenstadt jetzt! Der höchste Turm, die schönste Hängebüecke und den längsten Fahrzeugstau, von...
Zu allem eine eigene Meinung: NRWZ-Redaktionshund Jasper.

Redaktionshund Jasper: „Zivilschutz ist Bürgerpflicht”

Liebe Leser, Herrchen überlegt, ob er einen Laster kaufen soll. Der „individuelle Vorrat an Lebensmitteln für zehn Tage“, den „vorzuhalten“ die „Bevölkerung“ ja jetzt angehalten...

Lesermeinung: Erst ins Esch danach zur Wahl

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: Sie wohnen in Rottweil und haben am Sonntag noch nichts vor? Gehen Sie doch raus in die Natur, Richtung Neckarburg,...

„Gesetz der Straße“ auf dem Kleinspielfeld

Es ist doch nichts passiert! So ist es! Den Kindern von Oberbürgermeister Thomas Herzog ist mutmaßlich nichts passiert, auch nicht den Kindern und Enkeln...

Selbstverständnis der Fasnet aufgehoben

Leserbrief zum Artikel "Umzug am Sonntag: Unbeschwerter Fasnets-Auftakt" Traditionell war und ist die Fasnet und deren Varianten wie Fastnacht, Fasching und durchaus auch Karneval dazu...

Die Schule – ein Schlaraffenland…

Eine bedeutende Schlüsselrolle bei  der Aufnahme der neuen Mitbürger spielen zweifelsfrei die Schulen. Die Teilhabe am gemeinsamen Lernen ist der wichtige Weg in die...

Spät, aber ehrlich

Das einstimmige Votum des Gemeinderats Schramberg, posthum dem ehemaligen Reichstatthalter Wilhelm Murr die Ehrenbürgerwürde abzuerkennen, kommt spät, aber doch ehrlich.

Verschrobene Sichtweise

Leserbrief zum offenen Brief an den OB und Stadtrat Rottweil von Werner Fischer: Die von Werner Fischer dargelegte Sichtweise auf die Informationspolitik von Stadtverwaltung und...

Freundeskreis Asyl war jahrelang eher passiv

Leserbrief-Antwort zu "Das Bündnis für Integration war schon da" von Elke Reichenbach: Ich möchte Frau Reichenbach widersprechen: der Freundeskreis Asyl hat in den letzten...

Tickt’s in Schramberg immer noch?

Bei dir tickt’s. Du tickst wohl nicht richtig. Der hat einen Tick. Alles keine Komplimente. Und was macht Schramberg? Es möchte ticken. Dabei ist der...

Einige Gedanken zum Text „Öko-soziales Plädoyer FÜR den JVA-Standort Esch“

Leserbrief zu einem Text aus den Reihen der Rottweiler Grünen, der diese in zwei Lager spaltet (wir haben berichtet). Mit großem Entsetzen habe ich das...

Leserbrief: Der tägliche Wahnsinn auf den Straßen

Seit über 60 Jahren bin ich Anwohner an der Bärenkreuzung in Sulgen und kann deshalb mit der Verkehrsbelastung an vielbefahrenen Straßen umgehen. Mit Erleichterung...

Bauausschuß hat zur KiTa Friedrichsplatz richtig entschieden!

In dem Gebäude Friedrichsplatz 16 soll in den oberen Etagen ein Kindergarten eingerichtet werden. Dazu soll an der Rückseite des Gebäudes eine Fluchttreppe gebaut werden. Der Bauausschuß der Stadt Rottweil hat dieses Vorhaben abgelehnt.

Lesermeinung: Wohnungspolitik der Stadt Rottweil – kein Burner!

Man reibt sich verwundert die Augen, wenn Stadtbau-Chef Herr Hauser ausführt „ der Wohnungsmarkt in Rottweil sei angespannter“. Bei einer Warteliste von 130 Interessenten...

„Entartete Kunst” – Für die AfD gibt es sie wieder

Die Debatte um das Aleppo-Kunstprojekt vor der Frauenkirche in Dresden hält an. Und sie bekommt auf der Facebookseite des AfD-Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen, Emil...

„Erhaltenswerte Überreste” bewahren

Das darf einfach nicht wahr sein. Kaum ist die Ruine Berneck aus ihrem Dornröschenschlaf im Wald erwacht, sollen ihre zugegebenermaßen wenigen aber erhaltenswerten Überreste...

Immer schön bei der Wahrheit bleiben

Es ist schon haarsträubend, was die CDU-Granden dieser Tage an Unsinn verbreiten. Dabei scheinen es insbesondere Guido Wolf und Stefan Teufel mit der Wahrheit...

Eisenflechter zwischen Einst und Jetzt

Gereimter Leserbrief zur geplanten Hängebrücke in Rottweil: Herr Eberhardt aus Hohentengen hat „Rossidee’n“ in rauen Mengen. Mal treibt‘s ihn heftig himmelwärts, mal pendelt waagrecht aus sein Herz: Als T...