Leserbrief zur geplanten Hängebrücke in Rottweil

Den Zeitungsberichten über die künftige Hängebrücke entnehme ich folgende Zahlen: 100 000 Besucher in 365 Tagen. Wenn nun diese Besucherzahl durch die Anzahl der Tage dividiert wird, dann ist das Ergebnis sicherlich 270 -300 Besucher pro Tag und damit sind auch die vorhandenen Park- und Restaurantplätze ausreichend.

Bei den Berechnungen wird meistens angenommen, dass die Besucher des Turms sich auch auf die Hängebrücke begeben. Da jedoch die Besucherplattform auf dem Turm meines Wissens nur an drei Tagen der Woche betreten werden kann, komme ich auf etwa 150 Tage pro Jahr für die Turmbesteigung. Sicherlich werden nicht alle, die über die Hängebrücke gehen, den Turm besuchen, aber auch nicht alle Turmbesucher werden über die Hängebrücke gehen. Dazu kommen Tage, an denen das Wetter es einfach nicht zu lässt, über die Brücke oder auf den Turm zu gehen.

Wenn nun 100 000 potentielle Besucher auf realistische 200 Tage aufgeteilt werden, dann sind das rund 500 Besucher pro Tag. Aber ganz so einfach ist es leider nicht, hier passt keine Durchschnittsberechnung. Denn an manchen Wochenenden werden wenig Gäste kommen, dafür müssen an anderen Wochenenden wesentlich mehr kommen, damit die angestrebte Zahl 100 000 pro Jahr erreicht werden kann. Vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, ob die vielfältigen Erwartungen bezüglich Brücke und Turm nicht zu hoch angesetzt sind.

Ingelore Maier, Rottweil