- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
16.7 C
Rottweil
Mittwoch, 3. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    Baummassaker als Ausgleichsmaßnahme

    Ausgleichsmaßnahme: Kaum zu glauben, dass sich hinter diesem harmlosen Begriff das Bäumemassaker verbirgt, das am Rottweiler Stadtgraben begangen worden ist. Man wolle, und das ist kein Scherz, als Ausgleich zum nicht historischen Testturm laut einem Beschluss des Gemeinderats den Stadtgraben optisch wieder in seinen Zustand Anfang des 19. Jahrhunderts versetzen. Vor allem solle die Sicht auf unsere historische Stadtmauer wieder hergestellt werden (früher war halt doch alles besser!).

    Diesem Vorhaben fielen bereits mehr als 50 teils sehr alte, wunderschöne und unwiederbringliche Bäume, die uns Sauerstoff schenken, unsere Atemluft reinigen und den Verkehrslärm dämpfen, zum Opfer. Warum allerdings auch auf der anderen Seite, ohne Stadtmauer, begonnen wurde, Bäume (nein! diese waren nicht krank) abzuholzen, entzieht sich meiner Kenntnis. Es bleibt abzuwarten, ob die Tausenden und Abertausenden von der Stadt prognostizierten Touristen, wenn sie denn von Testturm und Hängebrücke überwältigt, berhaupt den Weg bis in den Stadtgraben finden, den Blick auf eine verwitterte, graue Stadtmauer, statt auf sattes Grün, von Kastanie, Birke, Erle, Eiche und Co., zu würdigen wissen. Übrigens: Die Bäume am Neckar, von der ENRW in Richtung Göllsdorf, müssen – größtenteils aus Verkehrssicherheitsgründen – ebenfalls weichen. Man muss sich dies so vorstellen: Ein Baum, der vom Ufer aus über den Neckar wächst, könnte plötzlich seine Wachstumsrichtung ändern und zur echten Gefahr für mich und, was noch viel schlimmer wäre, meiner Rehpinscherdame, werden.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass als Ausgleichsmaßnahme für die Hängebrücke, wenn sie denn nicht verhindert werden kann, nicht auch noch die herrlichen Kastanien und anderen Bäume im Bockshof weichen müssen. Denn auch diese waren, historisch betrachtet, garantiert irgendwann noch nicht da. Dann allerdings werde ich mich, und ich fordere Sie auf, es mir gleich zu tun, an die Bäume ketten

    Mein Fazit: Früher war einiges besser, vor allem die Atemluft. Ein alter Baum, der unwiederbringlich zu unser aller Lebzeiten verloren ist, der Vögeln, Insekten, Eichhörnchen und anderen Tieren Lebensraum war, unserer Gesundheit gleichwohl, wie unserer Seele Gutes tat, war/ist im Hier und Jetzt ein Geschenk Gottes. Aber vielleicht kostet ein gefällter Baum, das Holz kann man ja auch noch verkaufen, die Stadt weniger, als dessen Pflege und Erhaltung?”

    Sabine Zepf, Rottweil

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    Essen zum Abholen

    Essen zum Abholen

    Liebe Gäste, wir bieten Ihnen auch weiterhin unseren Abholservice an. Alle Informationen zu Abholzeiten und Speisekarten finden Sie auf unserer…
    Mittwoch, 8. April 2020
    Aufrufe: 305
    myEngele Rottweil - Geschenke & Luftballon für Geburtstage und Hochzeiten

    myEngele Rottweil - Geschenke & Luftballon für Geburtstage und Hochzeiten

    Liebe Kunden - wir haben geöffnet, sie benötigen ein Geschenk? Dürfen wir jemanden für Sie überraschen? Dann sind Wir der…
    Montag, 23. März 2020
    Aufrufe: 57
    Mercedes-Benz Werkstatt weiterhin geöffnet

    Mercedes-Benz Werkstatt weiterhin geöffnet

    Die Mercedes-Benz Werkstätten bei Autohaus Riess in Rottweil, Zimmern und allen weiteren Standorten bleiben weiterhin geöffnet. Wir halten uns an…
    Mittwoch, 25. März 2020
    Aufrufe: 61

    Christo – persönliche Erinnerungen einer Schrambergerin

    SCHRAMBERG  (him) –  Die Nachricht, dass der Künstler Christo gestorben ist, hat bei Bärbel von Zeppelin aus Schramberg tiefe Betroffenheit ausgelöst. Seit anderthalb Jahrzehnten...

    Arbeitslosigkeit in der Region nimmt weiter zu

    Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen ist auf 11.529 Personen gestiegen. Im Mai sind 4271 Personen mehr...

    Unfallflucht in Schiltach: Da war wohl nichts

    Als Ali Murat* am 9. September 2019 mit seinem kleinen Peugeot vom Parkplatz eines Schiltacher Unternehmens wegfährt, hat er sich sicher nicht vorstellen können,...

    Bosch Druck Solutions unterm Schutzschirm

    Die Druckerei Bosch Druck Solutions hat bereits Anfang April beim Amtsgericht Landshut ein Schutzschirmverfahren beantragt. Das Gericht hat dem Antrag am 15. April stattgegeben....

    Redewendungen aus der Bibel „was ist ein Kaff“?

    Bei Führungen durch die Bibelerlebniswelt in Schramberg-Schönbronn (zur Zeit ausgesetzt) staunen die Besuchergruppen unter anderem bei den Erklärungen im jüdischen Bereich des Religionsraumes über...

    Deißlingen: Entspannung bei Parkplätzen rückt näher

    Deißlingen. Die Verkehrssituation im Bereich der Ortsmitte strapaziert die Nerven der Autofahrer. Bei der Verwaltung häufen sich die Beschwerden über Verkehrsbehinderungen, vor...

    Sanierungsgebiet „Bühlepark“ rund ums ehemalige Krankenhaus kommt

    Die Stadt Schramberg bekommt ein weiteres Sanierungsgebiet. Unter dem Namen „Bühlepark“ soll ein größeres Areal um das ehemalige Krankenhaus aufgewertet werden. In seiner jüngsten...

    Schiltach: Motorradfahrer und Sozia bei Sturz teils schwer verletzt

    Bei einem alleinbeteiligten Sturz mit einem Motorrad haben sich ein 27-jähriger Mann und seine 25 Jahre junge Sozia am frühen Nachmittag des Pfingstmontags zwischen...

    Tennenbronn: Ehrenamtlicher Ortsvorsteher möglich

    Am vergangenen Donnerstag gab der Gemeinderat „grünes Licht“ für den Plan, in Tennenbronn einen ehrenamtlichen Ortsvorsteher zu wählen. Fachbereichsleiter Uwe Weisser hatte an die...

    Der Richter? Stinksauer. Der Staatsanwalt? Dickköpfig. Der mutmaßliche Drogendealer? Weiterhin frei

    Sind Sie anerkannter Drogendealer? Und bekommen Sie häufig Besuch von der Polizei? Dann sollten Sie künftig immer behaupten, dass bei einer Durchsuchung...
    - Anzeige -