Mode­sün­de oder beque­me Frei­zeit­klei­dung? An der Jog­ging­ho­se schei­den sich die Geis­ter. Die Hip-Hop-Sze­ne hat sie seit den 1990er Jah­ren zumin­dest inner­halb ihrer Kli­en­tel auch im All­tag salon­fä­hig gemacht.

Vor zehn Jah­ren rie­fen vier Schü­ler aus Graz dann aus Jux und Dol­le­rei den Inter­na­tio­na­len Jog­ging­ho­sen­tag ins Leben, leg­ten eine Face­book-Ver­an­stal­tung an und rie­fen dazu auf, den 21. Janu­ar in Jog­ging­ho­sen zu ver­brin­gen – und zwar nicht nur gemüt­lich zu Hau­se, son­dern auch im Büro, beim Aus­ge­hen oder beim Ein­kau­fen. Die Akti­on ent­wi­ckel­te sich zum Selbst­läu­fer, 2015 ver­zeich­ne­te die Ver­an­stal­tungs­sei­te mehr als eine hal­be Mil­li­on Teil­neh­mer welt­weit. Inzwi­schen ist der Hype um den Akti­ons­tag etwas abge­ebbt.

Wer tut sich in Rott­weil und Umge­bung mit Jog­ging­ho­se her­vor? Über­durch­schnitt­lich vie­le Trä­ger die­ses Beklei­dungs­stücks sind jeden Sonn­tag­mor­gen in den Bäcke­rei­en anzu­tref­fen. Eine Suche im Inter­net lie­fert zusätz­lich erschre­cken­de Ergeb­nis­se. Neben Klein­an­zei­gen, in denen Jog­ging­ho­sen ange­bo­ten wer­den und Wer­bung für Jog­ging­ho­sen mit „Rottweiler”-Aufdruck fin­den sich vor allem Anga­ben wie die­se: ” Beklei­det war er mit einer schwar­zen Jog­ging­ho­se sowie einer grü­nen Jacke”, „dass einer mit einer tür­kis­far­be­nen Jog­ging­ho­se und einem wei­ßen Pull­over beklei­det gewe­sen sein soll”, „ver­mut­lich trug der Mann eine schwar­ze Jog­ging­ho­se”.

Die Gegen­pro­be mit dem Wort „Jeans­ho­se” beför­dert nicht annä­hernd so vie­le Such­mel­dun­gen nach Ein­bre­chern zuta­ge. Ist die Jog­ging­ho­se also ein Beklei­dungs-Trend unter Gano­ven?

Schon Karl Lager­feld stell­te 2012 fest: „Wer eine Jog­ging­ho­se trägt, hat die Kon­trol­le über sein Leben ver­lo­ren.” Oder dient sie ein­fach nur als gute Tar­nung, da sich sonst kaum jemand, der nicht gera­de Sport treibt, damit auf die Stra­ße wagt? Im Novem­ber letz­ten Jah­res wur­de in Rott­weil gar eine Jog­ging­ho­se aus einer Arzt­pra­xis gestoh­len. Viel­leicht woll­ten die Täter damit wei­te­re Ein­brü­che bege­hen. Oder ein­fach am nächs­ten Sonn­tag beim Bröt­chen holen nicht so sehr auf­fal­len in sei­ner Jeans.