Treffen mit Hindernissen

Sie konnten zusammen dann doch kommen...

Wo trifft man sich denn? Die­se Fra­ge stell­ten sich die Räte des Rott­wei­ler UBV-Gemein­de­rats­aus­schus­ses am Mitt­woch Nach­mit­tag, als zum Lokal­ter­min ein­ge­la­den war. Eini­ge fan­den sich, wie in der Tages­ord­nung ange­ge­ben, tat­säch­lich an Dre­hers Müh­le ein, dar­un­ter Bür­ger­meis­ter Dr. Chris­ti­an Ruf, Fach­be­reichs­lei­ter Lothar Huber und, als ers­ter ein­ge­trof­fen, Gemein­de­rat Rai­ner Hils. Auf der gegen­über­lie­gen­den Fluss-Sei­te hat­ten da aber schon die Fach­leu­te unter Kurt Fau­pel ihre Plä­ne auf­ge­baut. Zwar lagen nur viel­leicht 50 Meter zwi­schen den bei­den Stand­or­ten, aber man­gels einer Brü­cke und in Anbe­tracht des durch­aus rei­ßen­den Was­sers kam ein Waten durch den Neckar nicht in Betracht. Nach eini­gem Win­ken hin und her gaben schließ­lich die Herrn um Ruf nach, und eine klei­ne Kara­wa­ne von vier Fahr­zeu­gen beweg­te sich zur Au. Belohnt wur­den die Her­ren mit dem zwei­fel­los schö­ne­ren Blick über den Neckar auf die Stadt. So gese­hen haben womög­lich die Geschei­te­ren nach­ge­ge­ben.