- Anzeigen -

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
19 C
Rottweil
Samstag, 4. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Wo laufen sie denn… Oder: Ich geb mir den Marathon

    Viele Menschen müssen selbst in fortgeschrittenem Alter von Zeit zu Zeit ihre Grenzen austesten. Manche tun dies auf verbale Weise, nach dem Motto wie weit kann ich gehen, bis es eine aufs Maul gibt. Andere finden die sportliche Variante ungeheuer reizvoll. Der Körper wird geschunden, bis dass der Geist triumphieren kann.

    Es gibt viele Arten sich zu quälen und eine scheint inzwischen ein absolutes Muss zu sein.

    Niemals hätten sich die alten Griechen träumen lassen, dass sich der Marathonlauf einstens zum Volkssport auswachsen würde. Den einsamen Boten Thersippos hätte schon vorab der Schlag getroffen, wäre er letzten Sonntag in Freiburg an den Start gegangen. Und die 12 000 Teilnehmer dort hatten noch nicht mal eine Nachricht nach Athen zu bringen – die tun das aus Jux und Tollerei. Die Stimmung war gigantisch.

    Vom ungestümen Jüngling bis zum Greis, vom Teenie in voller Kriegsbemalung bis zur Oma im hautengen Laufanzug war alles vertreten. Der Laufbanause sah’s mit Staunen.

    Dachte ich doch bislang der eher kleine, drahtige Typ, mit dem gleichmäßigen Laufstil, habe die besten Chancen durchzukommen. Doch dann gab’s da den großen Ausgemergelten mit dem Zwischenhüpfer, die Bierbauchvariante mit dem Asthma-Schnaufer, das Model mit den blütenweißen Laufschuhen, den Verbissenen mit dem Tunnelblick, die Großmama im rosa Ganzkörperkondom, die ganz Coolen mit den Piratentüchern ums Haupt und der Zwischenbanane im Halfter – und (fast) alle kamen sie irgendwie ins Ziel. Respekt!

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

     Zum Zwecke der physiologischen Betreuung, sowie der psychischen Wiederaufrichtung im ansteigenden letzten Streckenabschnitt, zum Ort des Geschehens mitgeschleppt, bin ich trotz allem ungemein dankbar, über mein drastisch mangelndes Interesse am Austesten meiner Grenzen. Mir reicht bislang eine grobe Schätzung.

    Sollte irgendwann mal ein Achtelmarathon in New York ausgeschrieben werden, an dessen Ziel George Clooney Cocktails reicht und ein kaltes Buffet anbietet, kann ich ja immer noch ins Training einsteigen.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    Mehr Lesestoff

    Reuiger Sünder bekommt vor Gericht möglicherweise die aller(zweit)letzte Chance

    Er hat ein beeindruckendes Strafregister, eine jahrelange Karriere als Kleinkrimineller. Er hat einen Gerichtsaktenstapel von rund 30 Zentimetern Höhe angehäuft. Und er...

    Szene und Kiez nach und mit Corona

    Das Jahr fing gefühlt Mitte März an und das mit einem Ende, mit dem Ende des gesellschaftlichen Lebens. Alles Vorherige gehört in...

    Busbahnhof-Poser kommt vor Gericht glimpflich davon (NRWZ.de+)

    Was hat ein flotter Scirocco in einem Busbahnhof im Hochbetrieb mit hunderten Schülern zu suchen? Eigentlich nichts. Wenn dann noch Nötigung dazu...

    Trotz Drogenfunden: Vermeintlicher Rottweiler Dealer ist ein freier Mann

    Zweiter Verhandlungstag mit einem gut gelaunten Richter, diesmal. Ein wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz Vorbestrafter konnte das Gerichtsgebäude am Dienstag als freier...

    Nichts tun!

    „Müßiggang bezeichnet das Aufsuchen der Muße, das entspannte und von Pflichten freie Ausleben, nicht die Erholung von besonderen Stresssituationen oder körperlichen Belastungen....

    Unterhalt nicht bezahlt, das Gericht verschaukelt: Abgetauchtem Mann droht Knast (NRWZ.de+)

    Auch das ist Justiz: ein Gerichtssaal inklusive Richter, Schöffen, Protokollantin, Vertreterin der Staatsanwaltschaft, Journalisten, einer verirrten Dolmetscherin - aber ohne Angeklagtem. Und...

    Ein Hauch von Nichts

    Unendlich zart sind sie, Schmetterlingsflügeln gleich, federleicht, fein und vergänglich. Einmal berührt - auf immer zerstört. Kaum wage ich sie anzufassen, geschweige...

    Völlig unschuldig

    (Glosse). Jahrelang stach mir, wann immer ich einen Parkplatz betrat, schon von Weitem mein in dezent verwaschenem Feuerwehrrot gehaltener Kleinwagen ins kurzsichtige...

    Wo laufen sie denn… Oder: Ich geb mir den Marathon

    Viele Menschen müssen selbst in fortgeschrittenem Alter von Zeit zu Zeit ihre Grenzen austesten. Manche tun dies auf verbale Weise, nach dem...

    Widerstand

    Ich gebe zu – und das hätte ich nicht für möglich gehalten – mich irritieren diese Demobilder und die vielen Parolen. Ich...

    Zurück in die Zukunft

    Dieses Jahr ist alles anders. Keine Kundgebungen, keine auf Fahnen geschwenkten Parolen. Sogar die Randale fiel aus.  Nicht, dass ich jemals dabei...

    Übers Streiten, über Nachsicht

    Es wird wieder gestritten. Nach dem kurzen Schock des Lockdowns im März, als von jetzt auf gleich alles zu hatte und jeder...

    Unfallflucht in Schiltach: Da war wohl nichts (NRWZ.de+)

    Als Ali Murat* am 9. September 2019 mit seinem kleinen Peugeot vom Parkplatz eines Schiltacher Unternehmens wegfährt, hat er sich sicher nicht vorstellen können,...

    Der Richter? Stinksauer. Der Staatsanwalt? Dickköpfig. Der mutmaßliche Drogendealer? Weiterhin frei

    Sind Sie anerkannter Drogendealer? Und bekommen Sie häufig Besuch von der Polizei? Dann sollten Sie künftig immer behaupten, dass bei einer Durchsuchung...

    Knast oder nicht?

    Ein 26-Jähriger aus Wellendingen - vorbestraft unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Führerschein - setzte am Dienstag alles auf...

    Trolle in Jogginghosen (NRWZ.de+)

    Woche vier im Virus und man bleibt weiter tapfer. Der Mensch versucht sich mit den Gegebenheiten zu arrangieren. Saß der Kollege in...

    Teufel auch!! (NRWZ.de+)

    Optimismus ist eine feine Sache. Man kommt damit wesentlich leichter durchs Leben, das weiß ich und mühe mich redlich. Gerade und...

    Diplomatische Versprengungen

    Die ersten Nachrichten des Tages serviert mir stets mein Radiowecker, da kann es schon mal vorkommen, dass die Meldungen zwar in mein Ohr, nicht aber vollständig in die tiefste Bewusstseinsebene vordringen, sondern irgendwo in den äußeren Hirnrindenschichten herumdümpeln.