6.1 C
Rottweil
Montag, 17. Februar 2020

Lesermeinung: Kein Großgefängnis im Esch

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: „Das geplante Großgefängnis im Esch wäre eine unwiederbringliche Vergeudung schöner Natur. Seit längerer Zeit dreht sich in unserer Stadt alles um einen geeigneten Standort.

Wenn wir diese Institution schon in unserer Stadt haben wollen oder müssen, so sollte man nicht unbedingt ein so schönes und bis jetzt total unverbautes Gebiet wie das Esch mit Zugang zur Neckarburg als Standort anbieten. Es ist für mich mit einem Tag und Nacht beleuchtetem Großgefängnis unvorstellbar!

Wäre es nicht besser, einmal das sehr weitläufige Gebiet der Rhodia mit manchen ungenutzten oder nur teilweise genutzten Gebäuden näher in Betracht zu ziehen und eine eventuelle Bereinigung vorzunehmen. Der entstehende Platz wäre vermutlich für das geplante Großgefängnis ausreichend und die Nachtbeleuchtung für die Umgebung rundum auch nicht sehr störend. Das Esch könnte in seinem jetzigen Zustand erhalten bleiben.

Mein Vorschlag sollte ein Denkanstoß für sicher auch sehr naturbewusste Entscheider darstellen.“

Otto Dieterle, Rottweil

 

Mehr auf NRWZ.de