Lobt Stadtrat Kaupp: NRWZ-Redaktionshund Jasper.

Lie­be Leser, hun­dert­tau­sen­de Besu­cher jähr­lich in Rott­weil, vie­le davon mit Hund und da die meis­ten mit jun­gen, schar­fen Ladys an der Lei­ne – doch, ich bin für die Hän­ge­brü­cke, und der Test­turm ent­steht ja schon.

Dass die bei­den ein Ensem­ble mit der Innen­stadt bil­den, einen flot­ten Drei­er, dar­an wer­de ich auch mei­nen Anteil haben. Ich ver­ra­te es Ihnen exklu­siv, die ver­penn­te ört­li­che Pres­se hat mal wie­der kei­ne Ahnung: Ich wer­de eine Café-Bar eröff­nen. Grö­ßer als das „Rus­sen­stüb­le“ und fei­ner als die „Fla­sche“, so wird „J‘s Café“ (sprich: Tschees Kaf­fee).

Es soll in der Obe­ren Haupt­stra­ße lie­gen und ich geden­ke, mei­ne Gäs­te von der Hän­ge­brü­cke selbst abzu­ho­len. Ein-, zwei­mal gebellt und die Zäh­ne gefletscht, das wirkt Wun­der. So eilig hat­te es zuvor noch nie­mand, nach Rott­weil rein zu kom­men. 

Herz­lich Ihr Jas­per