ZIMMERN (pm) – Span­nend war es, das Jubi­lä­ums­wo­chen­en­de des Boule-Club Zim­mern ob Rott­weil. 25 Jah­re Club­le­ben waren kei­ne „Ruhi­ge Kugel” und das The­ma Inklu­si­on und Men­schen mit Han­di­cap spiel­te im Boule-Club immer eine ent­schei­den­de Rol­le, berich­tet der Club in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Ent­spre­chend die­sem Leit­fa­den Men­schen mit Behin­de­rung zu inte­grie­ren und die Teil­ha­be auch am Club­le­ben und am Sport zu ermög­li­chen, wur­de spon­tan der Ent­schluß gefasst, die Lebens­hil­fe ein­zu­la­den. Mit dem Ver­kauf des Pre­mi­um­kaf­fees aus dem Kaf­fee­mo­bil wur­de die gemein­nüt­zi­ge Ein­rich­tung unter­stützt und mit einer wei­te­ren Spen­de noch­mals zusätz­lich bedacht.

Mit Begeis­te­rung und Span­nung wur­den die Tur­nie­re am Sams­tag ver­folgt. Ganz beson­ders erfreu­lich war die Infor­ma­ti­on, dass Men­schen mit Han­di­cap immer herz­lich im Club will­kom­men sind und ger­ne auch am Ver­eins­le­ben teil­ha­ben dür­fen. Die­ses Inklu­si­ons­an­ge­bot wird in der Lebens­hil­fe nun kom­mu­ni­ziert und das Inter­es­se abge­fragt. Bestimmt rol­len die Boule-Kugeln bald auch in der Lebens­hil­fe gezielt in die rich­ti­ge Rich­tung, beglei­tet von den strah­len­den Augen der begeis­ter­ten Boule-Spie­ler.