3.5 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Lernen mit allen Sinnen

„Vernetzter Unterricht konkret“ an der Maximilian-Kolbe-Schule

ROTTWEIL-HAUSEN (pm) – Das Thema „Mein Körper“ – vernetzte Unterrichtseinheit der Klasse 2 – höre sich zunächst nicht allzu spannend an. Erfahren die Grundschüler das Thema Sinne, gesunde Nahrungsmittel und Ernährung jedoch ganzheitlich und im eigenen handelnden Tun, dann werde das Ganze sogar sehr spannend, ja toll, berichtet Klassenlehrerin Ursula Jorga.

Zunächst wurde im Unterricht der Klasse 2a überlegt, was man mit herbstlichen Zutaten kochen kann, was gesund ist und möglichst allen schmeckt. Bei Gemüse- und Kürbissuppe verzogen einige Kinder das Gesicht; bei Kartoffelsuppe strahlten alle.

Sofort wurde der Einkaufszettel für eine herbstliche Kartoffelsuppe besprochen. Es war klar: gekauft werden regionale Zutaten und biologisch angebaut sollen sie auch sein.
An einem der letzten warmen und sonnigen Herbsttage wanderte die Klasse zum Wochenmarkt, um alle Zutaten einzukaufen. Tags drauf bauten die Zweitklässler mit ihrer Lehrerin Ursula Jorga und mit helfenden Müttern im Klassenzimmer eine improvisierte
Küche auf und es wurden Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Porree gewaschen, geschnippselt und zu einer köstlichen Kartoffelsuppe gekocht.

Alle Kinder durften aktiv werden, was sie mit großer Begeisterung taten. Verblüffenderweise aßen alle kleinen Köche ihre eigene Suppe mit allergrößtem Appetit. Dass der eine oder andere das eine und das andere Gemüse eigentlich gar nicht mag, war plötzlich gar kein Thema mehr. Als Ausgleich zur rundum gesunden Suppe wünschten sich die Kinder zum Thema
Ernährung, etwas Süßes auch noch selbst herstellen zu dürfen.

Man einigte sich auf verschiedene Muffins, die jeder nach eigenem Geschmack und Gefallen dekorieren durften. Auch hier lernten die Kinder, dass es ungesunde und gesunde Zutaten zum
Backen gibt und so wurde anstelle von Weizenmehl das hochwertigere Dinkelmehl verwendet.

backenFür die Backaktion, die in der super ausgestatteten Schulküche durchgeführt wurde, konnte die Hobby-Konditorin „Frizzi von Törtchen“ gewonnen werden. Sie bäckt auf Bestellung Motiv- und Hochzeitstorten, hatte gerade Zeit und ließ sich von der Lehrerin
und den Kindern zu diesem Backkurs überreden. „Das war soooo toll heute in der Schule!“ waren sich auch hier alle Kleinen und auch die Großen einig.

 

Mehr auf NRWZ.de