2.7 C
Rottweil
Mittwoch, 19. Februar 2020

Sanierung rings ums neue Ärztezentrum wird festgezurrt

Knapp 1,2 Millionen Euro verplant

SCHRAMBERG (him) – Auf dem ehemaligen Carl-Haas Gelände wird demnächst ein Medizinisches Zentrum gebaut. Doch zuvor möchte die Stadt die umliegenden Straßen und Gehwege sanieren, weil sie marode seien, heißt es in einer Vorlage für den Ausschuss für Umwelt und Technik.

Die Sanierung soll im Rahmen des festgelegten Sanierungsgebietes Talstadt West erfolgen. Die nun vorliegenden Pläne sehen vor, die Fahrbahn in Asphalt, die Gehwege und die Parkstreifen mit Betonpflaster herzustellen. Die Pläne seien gemeinsam mit den Planern des MED-Zentrums erstellt worden. Laut Kostenberechnung belaufen sich die Ausbaukosten auf knapp 1,2 Millionen Euro. Diese Summe ist im Haushaltsplan für 2016 und 2017 vorgesehen.

„Aufgrund des inhomogenen Untergrundes, welcher letztes Jahr durch Schürfgruben untersucht wurde, kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Mehrkosten kommen kann“, baut die Verwaltung schon einmal vor. Auch rechnet die Stadt mit einem Landeszuschuss in Höhe von 342.000 Euro.

Der Eigenbetrieb Abwasser der Stadtwerke nutzt die Sanierung, um die Kanäle in der Lauterbacher Straße zu erneuern. Die Versorgungsleitungen
Gas und Wasser und der Kanal in der Tösstraße seien bereits vor einigen
Jahren erneuert worden, so die Stadtverwaltung.

 

Mehr auf NRWZ.de