Intakt gab zum Bären-Abschied ein Benefizkonzert für den Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser. Foto: Moni Marcel

DEISSLINGEN – Eigent­lich hat der Deiß­lin­ger Bären seit Mit­te Dezem­ber geschlos­sen, doch am Sams­tag­abend mach­te Wir­tin Mar­ti­ne Bauknecht mit ihren bei­den Söh­nen das klei­ne Lokal noch ein­mal auf, denn die Intakt Allstyle Band lud zum Bene­fiz­kon­zert ein.

Das Kon­zert lock­te so vie­le Gäs­te an, dass kaum noch freie Plät­ze zu fin­den waren und die Band selbst auf engs­tem Raum zusam­men­ge­quetscht ihre Cover­hits spiel­te. Das Schlag­zeug von Michel Schaub war dank Cajo­nes auf ein Mini­mum redu­ziert, Bas­ser Steff Hengst­ler lie­fer­te sei­ne Groo­ves vom Fens­ter­sims aus, und Tati Mit­sche mit ihrem Co-Sän­ger Pad­dy Schön­dienst stan­den sozu­sa­gen Nase an Nase mit dem Publi­kum. Das sich trotz all der Enge nicht lum­pen ließ, tanz­te und mit­sang, und schließ­lich die Spen­den­säck­le füll­te.

Sig­run But­schek vom Kin­der- und Jugend­hos­piz­dienst der Mal­te­ser stell­te die Arbeit ihrer Orga­ni­sa­ti­on vor, die ehren­amt­li­chen Hel­fer küm­mern sich um Fami­li­en, in denen ein Kind oder Eltern­teil tod­krank ist. Und weil das kos­ten­los ist, sind die Mal­te­ser auf Spen­den ange­wie­sen. Fast 1200 Euro gaben die Intakt-Gäs­te dafür, und dann wur­de gefei­ert und geschwitzt, bis zum unver­meid­li­chen Prince-Cover: Pur­ple Rain gehört ein­fach dazu wie der Christ­baum zu Weih­nach­ten. Auf die nächs­te Ver­si­on mit dem unver­gleich­li­chen Gitar­ren­so­lo von Jür­gen Korin­ger darf man sich schon freu­en, denn das gibt‚s am Fas­nets­sams­tag im Rott­wei­ler Pflug­saal.