ROTTWEIL (pm) Die Kreis­spar­kas­se Rott­weil über­neh­me laut Pres­se­mit­tei­lung als lokal ori­en­tier­tes und am Gemein­wohl aus­ge­rich­te­tes Kre­dit­in­sti­tut Ver­ant­wor­tung für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung in der Regi­on. In die­sem Zusam­men­hang gehö­ren die drei Stif­tun­gen der Kreis­spar­kas­se Rott­weil zu den größ­ten Spen­dern und somit Unter­stüt­zern des gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ments im Land­kreis Rott­weil.

Die „Stif­tung für Kunst, Kul­tur und Denk­mal­pfle­ge“, die „Stif­tung zur För­de­rung inno­va­ti­ver Leis­tun­gen sowie zur Begab­ten- und Jugend­för­de­rung“ und die im Jah­re 2008 gegrün­de­te Stif­tung für „Sozia­les und Umwelt“, ermög­li­chen der Kreis­spar­kas­se Rott­weil eine kon­ti­nu­ier­li­che För­de­rung gemein­nüt­zi­ger Zwe­cke aus den Stif­tungs­er­trä­gen. Im die­sem Jahr über­schrit­ten die geleis­te­ten Zuwen­dun­gen aus Kapi­tal­erträ­gen sogar die ein Mil­lio­nen Euro-Mar­ke. Damit konn­ten wie bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch in 2014 wie­der zahl­rei­che Pro­jek­te und Aktio­nen in der Regi­on unter­stützt wer­den.

Die Kreis­spar­kas­se Rott­weil erhöht den Ver­mö­gens­stock der Stif­tung „zur För­de­rung inno­va­ti­ver Leis­tun­gen sowie zur Begab­ten- und Jugend­för­de­rung“ mit einer Zustif­tung in Höhe von 400.000 Euro auf ins­ge­samt 1.500.000 Euro. Bei der Stif­tung „für Kunst, Kul­tur und Denk­mal­pfle­ge“ erhöht sich der Kapi­tal­stock mit einer Zustif­tung in Höhe von 600.000 Euro auf ein Volu­men von 2.000.000 Euro und die Stif­tung für „Sozia­les und Umwelt“ erreicht mit Hil­fe einer Zustif­tung in Höhe von 500.000 Euro ein Gesamt­ver­mö­gen von 5.000.000 Euro.

Auf die­se Wei­se kommt der Geschäfts­er­folg des größ­ten Kre­dit­in­sti­tuts im Land­kreis Rott­weil allen  Bür­gern zugu­te. Die drei Stif­tun­gen wei­sen in der Sum­me somit ein Kapi­tal von 8,5 Mil­lio­nen Euro aus. Die Zins­er­trä­ge dar­aus wer­den zur nach­hal­ti­gen För­de­rung von Pro­jek­ten im Geschäfts­ge­biet der Kreis­spar­kas­se Rott­weil ver­wen­det.

Die Stif­tungs­vor­stän­de Mat­thä­us Rei­ser und Roland Eck­hardt über­ga­ben dem Stif­tungs­rats­vor­sit­zen­den, Land­rat Dr. Wolf-Rüdi­ger Michel, einen sym­bo­li­schen Scheck über den Zustif­tungs­be­trag von 1.500.000 Euro. Die Freu­de über die Auf­sto­ckung ist groß, denn so kön­nen in Zukunft noch mehr Stif­tungs­an­trä­ge berück­sich­tigt wer­den. Schon heu­te freut sich Land­rat Dr. Michel über zahl­rei­che Ein­sen­dun­gen und span­nen­de Pro­jek­te.

Stif­tungs­an­trä­ge sind an die Kreis­spar­kas­se Rott­weil, zu Hän­den Die­ter Krä­mer, Tele­fon­num­mer 0741 242‑4016, zu rich­ten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Stif­tun­gen der Kreis­spar­kas­se Rott­weil, den För­der­zwe­cken und der Antrags­ge­stal­tung sind unter www.ksk-rw.de zu fin­den.