Ein Lächeln fürs Jubiläumsbild: eine Mitarbeiterin der Firma Flaig Kunststoff-Technik.Fotos: Markus Peiker
Ein Lächeln fürs Jubiläumsbild: eine Mitarbeiterin der Firma Flaig Kunststoff-Technik. Fotos: Markus Peiker

Zim­mern (nrwz). 25 Jah­re Flaig Kunst­stoff-Tech­nik – das ist gleich­be­deu­tend mit einem Vier­tel­jahr­hun­dert Unter­neh­mens-Erfolgs­ge­schich­te vom klei­nen Ein-Mann-Betrieb zum Markt­füh­rer in den Berei­chen gebo­ge­ne Lauf­schie­nen, Dicht­pro­fi­le für Dusch­ka­bi­nen und Son­der­pro­fi­le für die Elek­tro- und Kühl­the­ken­in­dus­trie sowie im Ein­satz bei Wohn­wa­gen. Ein klei­nes Welt-Unter­neh­men aus Zim­mern.

Mit Spaß dabei: einer der jüngeren Flaig-Mitarbeiter.
Mit Spaß dabei: einer der jün­ge­ren Flaig-Mit­ar­bei­ter.

Auf die Bedürf­nis­se des Kun­den ein­ge­hen“, lau­tet ein Leit­prin­zip von Fir­men­grün­der Edwin Flaig,der sich 1989 als Indus­trie­meis­ter selb­stän­dig mach­te, Stück für Stück das Unter­neh­men wei­ter­ent­wi­ckel­te und mit Weit­sicht und Unter­neh­mer­geist zu dem mach­te, was Flaig-Kunst­stoff­tech­nik heu­te ist, näm­lich ein „Glo­bal-Play­er“ im genann­ten Markt­seg­ment.

Und so eine Ent­wick­lung for­dert natür­lich auch immer mehr Betriebs­flä­che. Nach Erwerb des jet­zi­gen Gelän­des in der Alten Flöz­lin­ger Stra­ße 1 zur Jahr­tau­send­wen­de gab es zahl­rei­che bau­li­che Erwei­te­run­gen, Neu­an­schaf­fun­gen im Maschi­nen­park und auch die Auf­sto­ckung der Mit­ar­bei­ter­zahl auf mitt­ler­wei­le 47.
„Wir haben seit dem ver­gan­ge­nen Jahr fünf­zehn Neu­ein­stel­lun­gen getä­tigt“, stell­te Edwin Flaig vol­ler Stolz bei der Jubi­lä­ums- und Ehrungs­ver­an­stal­tung Anfang Dezem­ber fest.

Verabschiedung Anlässlich der Weihnachtsfeier der Firma Flaig Kunststoff-Technik ist die Versandleiterin Elisabet Bentele nach 22 Jahren Betriebnszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet worden. Bürgermeister Emil Maser und der Weihnachtsmann lauschten neben ihr der Laudatio von Geschäftsführer Edwin Flaig.Foto: pm
Ver­ab­schie­dung Anläss­lich der Weih­nachts­fei­er der Fir­ma Flaig Kunst­stoff-Tech­nik ist die Ver­sand­lei­te­rin Eli­sa­bet Ben­te­le nach 22 Jah­ren Betrieb­ns­zu­ge­hö­rig­keit in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det wor­den. Bür­ger­meis­ter Emil Maser und der Weih­nachts­mann lausch­ten neben ihr der Lau­da­tio von Geschäfts­füh­rer Edwin Flaig.Foto: pm

Dabei galt der Dank des rüh­ri­gen Fir­men­chefs, der das Unter­neh­men mitt­ler­wei­le zusam­men mit Sohn Andre­as, der für den tech­ni­schen Teil zustän­dig ist, führt, der Gemein­de Zim­mern mit Schul­tes Emil Maser: „Der Bür­ger­meis­ter hat immer ein offe­nes Ohr für unse­re Belan­ge und so hilft uns die Gemein­de, wo sie kann.“

Der zwei­te Dank galt den treu­en Kun­den („Wir sind froh einen lang­jäh­ri­gen Kun­den­stamm zu haben“, so Edwin Flaig) und den eige­nen Mitarbeitern:“Sie sind es, die das Unter­neh­men mit Leben fül­len“, dank­te Edwin Flaig sei­nem Team. Auch Emil Maser ging in sei­ner Rede auf die Ent­wick­lung des Unter­neh­mens ein: „Es ist uns eine gro­ße Ehre ein Teil die­ser Erfolgs­ge­schich­te zu sein. Edwin Flaig ist ein Unter­neh­mer durch und durch, der immer nach vor­ne blickt und die Ent­wick­lung der Fir­ma ste­tig vor­an­treibt.

Dies ver­bun­den mit Inno­va­ti­on und Weit­blick ist es, was lang­fris­tig zum Erfolg führt, wie es der Weg der Fir­ma Flaig zeigt. Zudem bie­tet das Unter­neh­men auch Aus­bil­dungs­plät­ze an, was natür­lich den Stand­ort Zim­mern wei­ter auf­wer­tet.“

Ehrung Eine Firma braucht verlässliche Mitarbeiter. Deshalb werden langjährige Betriebszugehörige, die sich um das Unternehmen verdient gemacht haben, gerne geehrt – so auch bei der Fir,a Flaig. Unser Bild zeigt (von links) Nisveta Zukanovic (10 Jahre im Betrieb), Elisabeth Bentele (22 Jahre), Valentina Diede und Karin Kamm (25 Jahre), Andreas Stieb (10 Jahre), die Geschäftsführer Edwin und Andreas Flaig, Bürgermeister Maser und Wolfgang Schumacher (10 Jahre). Nicht auf dem Bild: Frieda Haurich (10 Jahre).Foto: pm
Ehrung Eine Fir­ma braucht ver­läss­li­che Mit­ar­bei­ter. Des­halb wer­den lang­jäh­ri­ge Betriebs­zu­ge­hö­ri­ge, die sich um das Unter­neh­men ver­dient gemacht haben, ger­ne geehrt – so auch bei der Fir,a Flaig. Unser Bild zeigt (von links) Nis­ve­ta Zuka­no­vic (10 Jah­re im Betrieb), Eli­sa­beth Ben­te­le (22 Jah­re), Valen­ti­na Diede und Karin Kamm (25 Jah­re), Andre­as Stieb (10 Jah­re), die Geschäfts­füh­rer Edwin und Andre­as Flaig, Bür­ger­meis­ter Maser und Wolf­gang Schu­ma­cher (10 Jah­re). Nicht auf dem Bild: Frie­da Hau­rich (10 Jahre).Foto: pm

Und so greift Zim­merns Bür­ger­meis­ter mit sei­ner Ver­wal­tung dem Unter­neh­men auch unter die Arme, wenn es geht: „Edwin Flaig ist sicher­lich manch­mal unge­dul­dig, wenn es um ein neu­es Bau­vor­ha­ben geht. So soll­te der Neu­bau eigent­lich schon ste­hen, bevor die Geneh­mi­gung vor­liegt“, zeigt Maser mit einem Augen­zwin­kern auf den Fir­men­chef auf.

Erweiterungsbau entsteht: die Firma Flaig im Jubiläumsjahr.Foto: pm
Erwei­te­rungs­bau ent­steht: die Fir­ma Flaig im Jubiläumsjahr.Foto: pm

Und so dürf­te auch die Erwei­te­rung des Roh- und Fer­ti­gungs­la­gers, des­sen Roh­bau an der Stirn­sei­te schon erstellt ist, dem­nächst schon in Betrieb genom­men wer­den, damit das Unter­neh­men im Abar­bei­ten sei­ner Auf­trä­ge noch fle­xi­bler agie­ren kann.

Ehrung Verdiente Mitarbeiterinnen der Firma Flaig Kunststoff-Technik: Karin Kamm (25 Jahre Betrienszugehörigkeit) und Valentina Diede (20 Jahre).Foto: pm
Ehrung Ver­dien­te Mit­ar­bei­te­rin­nen der Fir­ma Flaig Kunst­stoff-Tech­nik: Karin Kamm (25 Jah­re Betri­ens­zu­ge­hö­rig­keit) und Valen­ti­na Diede (20 Jahre).Foto: pm

Bei soviel Lob wur­den natür­lich auch die Mit­ar­bei­ter nicht ver­ges­sen. So gab es Ehrun­gen für 10-, 20- und 25-jäh­ri­ge Treue zum Betrieb, die mit Urkun­den und Geschen­ken bedacht wur­den.

Umrahmt wur­de das Fir­men­ju­bi­lä­um von der Sei­ten­bach-Kapel­le Lacken­dorf, aus dem Hei­mat­ort von Edwin Flaig, und dem Trio „Alpen­land Sepp & Co.“ aus der Schweiz, zu dem der Fir­men­chef eine lang­jäh­ri­ge Freund­schaft pflegt. So wur­de auch deut­lich: Hat Edwin Flaig ein­mal ein biss­chen Frei­zeit, dann steht die Blas­mu­sik bei ihm hoch im Kurs

.

Flaig_GmbH