44-jähriger Zechbetrüger täuscht Herzinfarkt vor

ROTTWEIL, 29. Okto­ber (pz) – Ein 44-jäh­ri­ger Mann hat am Mon­tag­abend, gegen 21.30 Uhr, in einer
Gast­stät­te in der Haupt­stra­ße einen Herz­in­farkt vor­ge­täuscht, um die Rech­nung in Höhe von sechs Euro nicht bezah­len zu müs­sen.

Der hin­zu­ge­ru­fe­ne Ret­tungs­dienst konn­te kei­nen Herz­in­farkt fest­stel­len. Gegen den 44-Jäh­ri­gen wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Zech­be­tru­ges ein­ge­lei­tet.