3.4 C
Rottweil
Freitag, 21. Februar 2020

B 462: Fast alles fertig

Nur Markierungsarbeiten fehlen noch

Nach bald zwei Jahren Dauerbaustelle haben am Mittwochnachmittag Straßenbauarbeiter zumindest bergwärts die Absperrungen an der B 462 zwischen Schramberg und Sulgen weggeräumt. Weil talwärts noch Markierungsarbeiten anstehen, bleibt hier bis zur Glasbachkurve eine Spur gesperrt.

SCHRAMBERG (him) – „Ich hoffe, dass das bis Freitag erledigt ist“, sagt der Leiter der Straßenmeisterei auf dem Sulgen, Siegfried Villing. Seit dem Herbst des Jahres 2013 hatten Bauarbeiten an der Bundesstraße immer wieder dafür gesorgt, dass eine oder gar zwei Spuren gesperrt werden mussten. Erst wurden Fahrbahnabschnitte erneuert, dann ließ die Stadt oberhalb und unterhalb der Straße Bäume fällen und schließlich wurden Schutzgitter und -matten am Steilhang oberhalb der Straße angebracht.

Kompliziert war die Eigentümerfrage am Steilhang: Ein Eigentümer weigerte sich die Schutzgitter auf seinem Grund anbringen zu lassen. Schließlich entschied das Regierungspräsidium “Gefahr in Verzug“ und ordnete die Arbeiten an. Nun könnte ein Gericht nachträglich klären, ob die Eigentumsrechte eines Grundbesitzers wichtiger als die Nachteile für viele wiegen, so Villing.

Zuletzt ließ die Stadt nochmals im spitzen Winkel der Bundestraße bei der Glasbachkurve die Forstarbeiter ran. Doch nun ist auch das erledigt und spätestens ab Freitag gilt dann wieder „freie Fahrt für freie Bürger“, wie Villing lockt. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn talwärts gilt Tempo 80 und die Polizei kontrolliert regelmäßig.

 

Vorheriger ArtikelImker bereichern Mediathek
Nächster ArtikelDer Mensch als Kunstwerk

Mehr auf NRWZ.de