Besondere Anerkennung für Forschung und Lehre

Helios Chefarzt Privatdozent Dr. Lars-Alexander Schneider wird von der Universität Ulm zum Professor ernannt

Prof. Dr. Lars Schneider . Foto: pm

ROTTWEIL – Die Uni­ver­si­tät Ulm hat den Chef­arzt der Haut­kli­nik der Heli­os Kli­nik Rott­weil,  Pri­vat­do­zent Dr. Lars-Alex­an­der Schnei­der, zum außer­plan­mä­ßi­gen Pro­fes­sor ernannt. Der Medi­zi­ner hat dort bereits seit 2010 die Venia legen­di der medi­zi­ni­schen Fakul­tät zu Ulm für  das Fach Der­ma­to­lo­gie und Venero­lo­gie.

Prof. Dr. Schnei­der ist seit fast zwei Jah­ren im Rott­wei­ler Kran­ken­haus als Chef­arzt tätig – mit ihm hat­te die Heli­os Kli­nik Rott­weil 2016 das medi­zi­ni­sche Leis­tungs­spek­trum um eine Kli­nik für Der­ma­to­lo­gie und Der­mato­chir­ur­gie erwei­tert.  Zuvor war er lan­ge Jah­re  als Ober­arzt und Koor­di­na­tor des Haut­tu­mor­zen­trums am Uni­kli­ni­kum Ulm tätig gewe­sen. Prof. Dr. Schnei­der steht seit 2016 auf der Focus-Lis­te der bes­ten Medi­zi­ner Deutsch­lands.

Schon seit 1999 enga­giert er sich in sei­nem Fach­be­reich aka­de­misch im in For­schung und Leh­re. 2010 habi­li­tier­te er sich an der Uni­ver­si­tät Ulm im Fach Der­ma­to­lo­gie und Venero­lo­gie  auf­grund sei­ner Qua­li­fi­ka­tio­nen in Wis­sen­schaft und Leh­re. Neben der Kran­ken­ver­sor­gung enga­gier­te und enga­giert sich der Medi­zi­ner  seit mehr als 20 Jah­ren im Bereich der For­schung – hier mit brei­tem Schwer­punkt auf Haut­al­te­rung, Pho­to­bio­lo­gie und kli­ni­scher Erfor­schung von bös­ar­ti­gen Haut­er­kran­kun­gen. Die Ergeb­nis­se die­ser Pro­jek­te sind in mehr als 90 nam­haf­ten Publi­ka­tio­nen ver­öf­fent­licht wor­den. In Aner­ken­nung die­ses Enga­ge­ments hat die Uni­ver­si­tät Ulm dem Rott­wei­ler Chef­arzt nun die Bezeich­nung eines außer­plan­mä­ßi­gen Pro­fes­sors ver­lie­hen.

Kli­nik­ge­schäfts­füh­re­rin Nina Peters freut sich über die Ernen­nung Schnei­ders zum Pro­fes­sor und gra­tu­liert im Namen der gesam­ten Kli­nik­lei­tung: „Damit wür­digt die Uni­ver­si­tät in Ulm die her­aus­ra­gen­de wis­sen­schaft­li­che Leis­tung sowie die Lehr­tä­tig­keit unse­res Chef­arz­tes.“ Sie sehe dies, so Peters, auch als Bestä­ti­gung des hohen Niveaus  der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung im Rott­wei­ler Kran­ken­haus.