8.3 C
Rottweil
Sonntag, 23. Februar 2020

Bewegung statt Sturz

ROTTWEIL (pm) – Stürze von älteren Menschen haben oft eine fatale Folge: den Oberschenkelhalsbruchbruch mit all seinen Konsequenzen. Klaus-Peter Wagner, Leitender Oberarzt in der Helios Klinik Rottweil, legt deshalb mit einem besonderen Abend einen Fokus auf die Vorbeugung. „Bewegung statt Sturz“ heißt die Veranstaltung, zu der die Helios Klinik Rottweil am 25. November ab 19.30 Uhr einlädt.

Klaus-Peter Wagner, Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin I, erlebt in seiner täglichen Arbeit, welche Folgen ein Oberschenkelhalsbruch haben kann. Trotz spezieller Pflege in der geriatrischen Abteilung der Klinik Rottweil sind viele Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt dauerhaft auf Hilfe angewiesen. Die bisherige Lebensplanung ist vollkommen auf den Kopf gestellt, viele Betroffene können sich nicht mehr alleine versorgen, obwohl dies zuvor problemlos möglich war.

Klaus-Peter Wagner: „Mit ausreichend Bewegung kann man diesen typischen Sturzunfällen vorbeugen!“  Körperliche Aktivität, so der Geriater, stärke die Muskeln, sorge für bessere Beweglichkeit und senke damit generell die Sturzgefahr im Alter. Menschen, die körperlich aktiv sind, bleiben auch im Alter länger fit.

Der Sektionsleiter der Geriatrie in der Klinik Rottweil wird bei der Veranstaltung auch aufzeigen, wo ältere Menschen eine Plattform und Gleichgesinnte für körperliche Aktivität finden können. Dazu hat die Klinik die Sportangebote für Ältere in Zusammenarbeit mit den Vereinen des Kreises Rottweil zusammengetragen.

„Ich bin mir sicher, hier findet jeder ein Angebot, das seinen Interessen zusagt“, so Wagner. Wagner möchte mit dieser Aktion auch die Generation Ü60 ansprechen: Sie profitiert von einer rechtzeitigen Vorbeugung ganz besonders.

Die Veranstaltung beginnt am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr im Café der Helios Klinik Rottweil. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

 

Mehr auf NRWZ.de