Die jeweiligen Jahrgangssieger präsentieren stolz ihre Urkunden. Foto: ttcrw

Im Rah­men der schu­li­schen Oster­fe­ri­en ver­an­stal­te­te der Tisch­ten­nis­club Rott­weil den Bezirks­ent­scheid der soge­nann­ten Mini-Meis­ter­schaf­ten des Deut­schen Tisch­ten­nis­bun­des aus.

Hier­zu ein­ge­la­den waren die jewei­li­gen Sie­ger und Sie­ge­rin­nen der Orts­ent­schei­de des Tisch­ten­nis­be­zirks Obe­rer Neckar. Trotz eini­ger Absa­gen war es ein durch­weg gelun­ge­nes Event, bei die­sem die spie­le­ri­sche Ver­mitt­lung und der Spaß klar im Vor­der­grund stan­den. Der SV Mar­schal­ken­zim­mern und der TTC Dei­lin­gen waren mit je gleich zwei in der End­run­de gelis­te­ten Teil­neh­mern am bes­ten ver­tre­ten. Bei den durch­aus ehr­gei­zig moti­vier­ten Nach­wuchs­ta­len­ten herrsch­te am Ende eines anstren­gen­den und mit sehens­wer­ten Punkt­ge­win­nen gesäum­ten Tur­niers ein hohes Maß an Freu­de über das spie­le­ri­sche Rah­men­pro­gramm sowie die mit Urkun­den und Prä­sen­ten bedach­ten Plat­zie­run­gen. Die in drei Alters­klas­sen der U12, U10 sowie der U8 gewer­te­ten Erst­plat­zier­ten qua­li­fi­zier­ten sich hier­bei für das Ver­bands­fi­na­le. Ins­be­son­de­re die zehn­jäh­ri­ge Ali­na Sche­rer vom VfB Sig­marswan­gen wuss­te als unge­schla­ge­ne Gesamt-Tages­sie­ge­rin mit teils beacht­li­chen Ball­wech­seln zu über­zeu­gen und darf sich somit auch berech­tig­te Hoff­nun­gen auf eine gute Plat­zie­rung beim baden-würt­tem­ber­gi­schen Ver­bands­fi­na­le am 11. Mai in Ils­ho­fen machen. Hier­für eben­falls start­be­rech­tigt ist der im Fina­le nur knapp unter­le­ge­ne Dei­lin­ger Lukas Gei­ger, der mit sei­ner beein­dru­ckend star­ken Vor­hand die Kon­kur­renz der Jun­gen U12 gewann.