Bezirksentscheid der Minimeisterschaften in Rottweil

Tischtennis

Im Rahmen der schulischen Osterferien veranstaltete der Tischtennisclub Rottweil den Bezirksentscheid der sogenannten Mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennisbundes aus.

Hierzu eingeladen waren die jeweiligen Sieger und Siegerinnen der Ortsentscheide des Tischtennisbezirks Oberer Neckar. Trotz einiger Absagen war es ein durchweg gelungenes Event, bei diesem die spielerische Vermittlung und der Spaß klar im Vordergrund standen. Der SV Marschalkenzimmern und der TTC Deilingen waren mit je gleich zwei in der Endrunde gelisteten Teilnehmern am besten vertreten. Bei den durchaus ehrgeizig motivierten Nachwuchstalenten herrschte am Ende eines anstrengenden und mit sehenswerten Punktgewinnen gesäumten Turniers ein hohes Maß an Freude über das spielerische Rahmenprogramm sowie die mit Urkunden und Präsenten bedachten Platzierungen. Die in drei Altersklassen der U12, U10 sowie der U8 gewerteten Erstplatzierten qualifizierten sich hierbei für das Verbandsfinale. Insbesondere die zehnjährige Alina Scherer vom VfB Sigmarswangen wusste als ungeschlagene Gesamt-Tagessiegerin mit teils beachtlichen Ballwechseln zu überzeugen und darf sich somit auch berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung beim baden-württembergischen Verbandsfinale am 11. Mai in Ilshofen machen. Hierfür ebenfalls startberechtigt ist der im Finale nur knapp unterlegene Deilinger Lukas Geiger, der mit seiner beeindruckend starken Vorhand die Konkurrenz der Jungen U12 gewann.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de