Dampf löst Brandmelder aus

SCHRAMBERG (pz) Ein ausgelöster Brandmeldealarm hat am Dienstag, gegen 9.20 Uhr, einen größeren Feuerwehreinsatz in einem Werk eines Unternehmens zur Herstellung von Magnettechnik in der Dr.-Konstantin-Hank-Straße im Industriegebiet Lienberg verursacht.

Mit zwei Fahrzeugen und 23 Mann rückte die Feuerwehr Schramberg-Sulgen nach Alarmauslösung sofort zu dem vermeintlichen Brand aus, musste jedoch nicht eingreifen. Wie sich herausstellte, kam es im Zuge von Reinigungsarbeiten zu einer verstärkten Dampfbildung durch austretendes heißes Wasser. Der aufsteigende Dampf löste schließlich den Brandmelder der Firma aus.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Narrentag 2020: Der Nachtumzug beginnt bald

Überlingen fiebert einem der ersten Höhepunkte des großen Narrentags 2020 entgegen: dem um 19 Uhr beginnenden Nachtumzug mit Fackelfeuer der Elzacher Schuttig...

Eiscafé mit neuem Pächter? Wechsel am Hirschbrunnen

Seit einigen Wochen stehen die Stühle auf den Tischen, die Eistheke ist geschlossen: Im früheren Cappuccino, später unter einem anderen Namen betrieben,...

Schramberger Bürgerbus wird vier

Der Schramberger Bürgerbus ist am Samstag vier Jahre alt geworden. Bei einer kleinen Feier trafen sich Mitglieder des Bürgerbusvereins, Fahrer und Fahrgäste am Samstagvormittag vor...

Schramberg klärt die Rechtslage

Seit etlichen Jahren hat die Stadt immer wieder auf Abbruchgrundstücken Parkplätze angelegt. Jetzt hat der Ausschuss für Umwelt und Technik vier dieser...

Mehr auf NRWZ.de