Leserfoto: Hans Wirthle
Leser­fo­to: Hans Wirth­le

Erstaun­lich, was für Anzie­hungs­kraft der im Bau befind­li­che Test­turm für Hoch­ge­schwin­dig­keits-Auf­zü­ge auf die Men­schen hat. Kaum ein Auto­fah­rer auf der Auto­bahn nahe Rott­weil, der nicht einen Blick mehr ris­kiert auf das höchs­te Bau­werk Baden-Würt­tem­bergs, kaum ein Kind, das nicht über­rascht reagiert, wenn der lan­ge Lulatsch wäh­rend der Vor­bei­fahrt über den Baum­wip­feln auf­taucht. Auch Foto­gra­fen fas­zi­niert der thyssenkrupp-Turm. Ob aus der Luft oder vom Boden aus.

So hat man den Turm noch nicht gese­hen, und die­ser Blick bleibt in Rea­li­tät Weni­gen vor­be­hal­ten: Vom Gleit­schirm aus, auf dem Weg von Dürb­heim nach Alt­obern­dorf, hat Harald Bur­ri Ende August die­se bei­den Fotos gemacht. Aus 2800 Metern Höhe, wie sei­ne begeis­ter­te Toch­ter Lena Güh­ring der NRWZ mit­teilt.

Leserfoto: Harald Burri
Leser­fo­to: Harald Bur­ri
Leserfoto: Harald Burri
Leser­fo­to: Harald Bur­ri
Bildergalerie: Bitte klicken Sie hier. Fotos: Uwe Nester
Foto: Uwe Nes­ter

NRWZ-Leser Uwe Nes­ter ist auch ein gro­ßer Fan des Test­turms. Er war vor weni­gen Tagen auf der Bau­stel­le und berich­tet: „Heu­te war rich­tig was los auf der ‪#‎Test­turm‬-Bau­stel­le. Wohn­con­tai­ner wur­den ange­lie­fert um das ‚Con­tai­ner­dorf‘ um einen drit­ten Stock zu erhö­hen, Trep­pen­ele­men­te wur­den ein­ge­baut, am Test­turm wur­den wei­te­re Aus­stiegs­mög­lich­kei­ten für den äuße­ren Bau­auf­zug ange­bracht. Scha­lungs­ar­bei­ten um den gan­zen Turm. Eine Arbeits­büh­ne wur­de gebracht, um den Turm für die Mem­bran-Hal­te­run­gen zu ver­mes­sen. Es war also nicht lang­wei­lig. Und ganz wich­tig: die Lie­ge­stüh­le wur­den wie­der auf­ge­baut.”