6.6 C
Rottweil
Montag, 9. Dezember 2019
Start In Kür­ze Kur­se & Vor­trä­ge Die Fra­ge nach Gott ange­sichts des Leids in der Welt – Über­le­gun­gen…

Die Frage nach Gott angesichts des Leids in der Welt – Überlegungen aus der Sicht des Christentums

-

ROTTWEIL (pm) In der Rott­wei­ler Rei­he Reli­gio­nen der Katho­li­schen und Evan­ge­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung refe­riert am Frei­tag, 28. Novem­ber ab 20 Uhr im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus, Johan­ni­ter­stra­ße 30 in Rott­weil der Diplom-Theo­­lo­ge und Erwach­se­nen­bild­ner Dr. Wolf­gang Wie­land aus Lein­fel­den über die Fra­ge nach Gott ange­sichts des Leids in der Welt. Der Vor­trag fin­det statt im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Guter Gott – schlech­te Welt?“.

Lan­ge wur­de im Chris­ten­tum die­se Fra­ge mit der auf Augus­ti­nus zurück­ge­hen­den Erb­sün­den­leh­re abge­tan. Das Leid ist von Gott ver­häng­te Stra­fe. Die zen­tra­le Bot­schaft im Neu­en Tes­ta­ment jedoch ist, dass Gott frei­ge­ben­de Lie­be und Güte ist. Und nötigt nicht auch die natur­wis­sen­schaft­li­che Ein­sicht in die Evo­lu­ti­on des Kos­mos und des Lebens dazu, Gott neu zu den­ken: nicht als welt­über­le­ge­ne kal­te All­macht, son­dern als vor­an­trei­ben­de Lie­be in einer noch unfer­ti­gen Welt, einer Schöp­fung, die in Geburts­we­hen liegt?

 

 

- Adver­tis­ment -