KREIS ROTTWEIL (pm/him)  Die grün-rote Lan­des­re­gie­rung hat am Mitt­woch bekannt­ge­ge­ben, dass die Bewer­bun­gen  der LEA­DER-Akti­ons­grup­pen Obe­rer Neckar und Mitt­le­rer Schwarz­wald für die För­der­pe­ri­ode von 2014 bis 2020 erfolg­reich waren.

Die Regio­na­len Ent­wick­lungs­kon­zep­te haben über­zeugt und wer­den nun zu Recht  geför­dert. Damit wer­den auch die bis­he­ri­gen Leis­tun­gen der Akti­ons­grup­pe mitt­le­rer Schwarz­wald hono­riert“, so San­dra Boser, stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Grü­nen im Land­tag, in einer Pres­se­mit­tei­lung.  Durch das Regio­nal­ent­wick­lungs­pro­gramm LEADER  kön­nen die bei­den Regio­nen För­der­mit­tel von jeweils etwa vier Mil­lio­nen Euro bis 2020 erhal­ten. Im Mitt­le­ren Schwarz­wald arbei­ten Kom­mu­nen aus dem Orten­au­kreis und aus dem Kreis Rott­weil zusam­men, am obe­ren Neckar die Krei­se Freu­den­stadt und Rott­weil.

Die Mit­tel sind für Pro­jek­te vor­ge­se­hen, die den Zie­len des ein­ge­reich­ten Ent­wick­lungs­kon­zepts ent­spre­chen. Gemein­sam mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern wur­den Ent­wick­lungs­kon­zep­te für die bei­den LEA­DER-Gebiets­ku­lis­sen ver­fasst, die als Grund­la­ge der Bewer­bun­gen beim Minis­te­ri­um für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz ein­ge­reicht wur­den. 25 Regio­nen hat­ten sich bewor­ben, 18 Regio­nen wur­den durch eine unab­hän­gi­ge Jury für die För­de­rung aus­ge­wählt. Leer aus­ge­gan­gen sind dabei  die Gebie­te „Donau­berg­land” mit dem Kreis Tutt­lin­gen und „Zol­lernalb”.

Das EU-Pro­gramm Lea­der wur­de von der grün-roten Lan­des­re­gie­rung deut­lich auf­ge­wer­tet und wei­ter­ent­wi­ckelt, so Boser. Dabei stand Bür­ger­be­tei­li­gung im Vor­der­grund, was die Selbst­be­stim­mung der Regio­nen deut­lich stärkt.

Ins­ge­samt ste­hen den LEA­DER-Regio­nen anstatt der bis­he­ri­gen 57 Mil­lio­nen Euro in der neu­en För­der­pe­ri­ode 84 Mil­lio­nen Euro öffent­li­che Mit­tel zur Ver­fü­gung.  Das Minis­te­ri­um für länd­li­chen Raum hat  eben­falls die Anzahl der Regio­nen von acht auf 18 mehr als ver­dop­pelt. „Die grün-rote Lan­des­re­gie­rung setzt mit LEADER kla­re Schwer­punk­te auf die Ent­wick­lung der länd­li­chen Regio­nen in Baden-Würt­tem­berg“, so die Abge­ord­ne­te San­dra Boser. Zur Über­rei­chung der Urkun­den durch Minis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann und den Minis­ter für den länd­li­chen Raum, Alex­an­der Bonde, waren Ver­tre­ter der Lea­der-Gebiets­ku­lis­se Mitt­le­rer Schwarz­wald nach Stutt­gart gereist, wie ein Foto des MLR/Potente zeigt:Mittlerer_Schwarzwald