Durch Fundraising Aktion nach Irland

161
Die Siebtklässler aus Villingendorf mit ihren"Neue Masche"-Paketen. Foto: pm

VILLINGENDORF – Auch die­ses Schul­jahr stand für die 7. Klas­se der Werk­re­al­schu­le in Vil­lin­gen­dorf wie­der die Rei­se nach Irland an. Da die Rei­se bereits Tra­di­ti­on ist, wis­sen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, wel­che Kos­ten auf sie zukom­men wer­den. Nur stellt sich die Fra­ge: Mit wel­chen Aktio­nen kann man denn das Geld dafür sam­meln? Glück­li­cher­wei­se stol­per­te Tan­ja Schüss­ler zufäl­lig über das pro­dukt­ba­sier­te Fund­rai­sing Kon­zept des Frei­bur­ger Star­tups „Neue Masche”.

Als Mut­ter Tan­ja Schüss­ler erst­mals von der Fund­rai­sing Akti­on des Frei­bur­ger Jung­un­ter­neh­mens hör­te, konn­te sie sich zunächst nichts dar­un­ter vor­stel­len. Je mehr sie sich jedoch damit beschäf­tig­te, des­to begeis­ter­ter war sie. “Die Leh­rer und ande­re Eltern stan­den der Akti­on zunächst skep­tisch gegen­über. Nach­dem dann aber alle Details geklärt waren, gab es kei­ne Pro­ble­me mehr.”, erzählt sie.

Das Prin­zip von „Neue Masche” ist leicht erklärt: Nach­dem sich die Schul­klas­se auf der Home­page von „Neue Masche” ange­mel­det hat­te, erhiel­ten die 20 Samm­le­rin­nen und Samm­ler eine Star­ter­box mit Pro­dukt­pro­spek­ten, Bestell­lis­ten und Mus­ter­pro­duk­ten. Per­fekt aus­ge­rüs­tet mach­ten sich die Schü­ler nun auf die Socken. Vier Wochen hat­ten sie Zeit, im Freun­des- und Bekann­ten­kreis Bestel­lun­gen für die Pro­duk­te zu sam­meln. Das Pro­dukt­sor­ti­ment reicht dabei von Snea­ker­so­cken über Bade­tü­cher bis hin zu Geschirr­tü­chern, Natur­sei­fen und ver­schie­de­nen Sport­so­cken. Pro Box bezah­len die Bestel­ler im Durch­schnitt 15 Euro, vier davon gin­gen direkt in die Klas­sen­kas­se der Schü­ler.

Das Tol­le war die Ent­las­tung der Klas­sen­leh­re­rin Emi­lia Suhm, die eben­falls kräf­tig mit­ge­sam­melt hat und natür­lich das Enga­ge­ment der Eltern. “Es gab eini­ge Eltern, die mit den Pro­dukt­mus­tern in ihren eige­nen Unter­neh­men Bestel­lun­gen gesam­melt haben – und das waren nicht weni­ge”, erzählt Tan­ja Schüss­ler begeis­tert. Nach­dem die ers­te Akti­on vor Weih­nach­ten erfolg­reich been­det war, ent­schloss sich die Klas­se im Früh­ling erneut eine Akti­on zu star­ten. So konn­ten durch die zwei Aktio­nen knapp 1500 Euro gesam­melt wer­den.

Nun, nach­dem die letz­te Sam­mel­ak­ti­on nur weni­ge Wochen vor­bei ist, erhal­ten die flei­ßi­gen Samm­le­rin­nen und Samm­ler bereits wie­der Anfra­gen, wann denn die nächs­te Akti­on geplant sei. Doch bevor die Klas­se wie­der ans Fund­rai­sing denkt, ging es erst ein­mal nach Irland – die wohl­ver­dien­te Klas­sen­fahrt will schließ­lich auch genos­sen wer­den.

Info: „Neue Masche” wur­de 2013 von Bene­dikt Link gegrün­det, der das Fund­rai­sing-Modell wäh­rend sei­nes Aus­lands­stu­di­ums in Schwe­den ken­nen­lern­te. Mit Hil­fe des Frei­bur­ger Unter­neh­mens haben seit­dem schon 4000 Grup­pen über drei Mil­lio­nen Euro Spen­den für ihre Pro­jek­te gesam­melt. Die Pro­duk­te wer­den nach­hal­tig her­ge­stellt und groß­teils von Frei­bur­ger Sozi­al­werk­stät­ten ver­packt. Im Janu­ar 2018 wur­de das Unter­neh­men in die Fair-Wear-Foun­da­ti­on auf­ge­nom­men, die sich für fai­re Arbeits­be­din­gun­gen in der Tex­til­bran­che ein­setzt. Wei­te­re Infos dazu unter www.neuemasche.com.

Diesen Beitrag teilen …