In der Galerie Etage2 in Rottweil sind aktuell Malereien von Brigitte Maria Teufel zu sehen. Die NRWZ war bei der Vernissage (siehe Bildergalerie), die Schau endet am kommenden Samstag.

102960-1
Bildergalerie von der Vernissage. Klicken Sie hier. Fotos: Thomas Decker, Team Ralf Graner Photodesign

Der Münchner Kulturjournalist Karl H. Prestele schreibt über ihre abstrakte Malerei, Pablo Picassos Satz „Die Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“ gelte zu hundert Prozent auch für ihre Bilder. „Denn wer sich auf ihre farbenfrohen und energetischen Bilder einlässt, vergisst schnell den schnöden Alltag und ein Gefühl von Freude und Glück stellt sich quasi wie von selber ein.“

Das liege daran, heißt es in der Ankündigung der Ausstellung, dass Teufel sich beim Malen vollkommen auf ihre Intuition und eigenen Gefühle verlässt. „Do only things you love“, so könnte man diese Haltung auf einen Nenner bringen. Dabei hat sie sich fast ganz vom Abbildlichen entfernt und unternimmt in ihren Gemälden den Versuch, das Unbeschreibliche, nicht Darstellbare auf die Leinwand zu bannen. Ihre Mittel dafür sind Acrylfarben in mehreren Schichten, aber auch Gesteinsmehl, Sand, Asche, Pigmente und Papier. Und immer sei das Ergebnis etwas noch nie zuvor Dagewesenes.

Info: Die Ausstellung in der Rottweiler Unteren Hauptstraße ist bis 21. November geöffnet. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag, 15 bis 19 Uhr. Die Finissage am kommenden Samstag, 19.30 Uhr ist mit einer Weinprobe verbunden (Anmeldung unter Tel. 0741 34057).

 

 

-->