8.2 C
Landkreis Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Ereignisreiches Jahr mit vielen Veranstaltungen für die Kreisjugendfeuerwehr Rottweil

KREIS ROTTWEIL – Bei der Hauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Schenkenzell gab es einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen für und mit den Jugendlichen des vergangenen Jahres. Ehrenamtliche Helfer wurden für ihre Verdienste rund um die Jugendarbeit in der Feuerwehr geehrt.

Kreisjugendwart Sebastian Roming eröffnete die Hauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Schenkenzell trotz widriger Wetterbedingungen für die Anreise an den nordwestlichsten Zipfel des Landkreises planmäßig. In einer kurzweiligen Begrüßung gab Bürgermeister Bernd Heinzelmann einen Einblick in die Geschichte der Gemeinde, die Situation der Feuerwehr im „Drei-Landkreise-Eck“ und die Wichtigkeit der Nachwuchsförderung.

In kurzen Berichten ließen Kreisjugendwart, Kreisjugendsprecher, Schriftführer, Fachgebietsleiter Ausbildung und Wettbewerbe sowie Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit das vergangene Jahr und die zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren. Der Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Kreisjugendfeuerwehr Rottweil war dabei ohne Frage ein elementarer Bestandteil welcher, samt der zugehörigen Festschrift, etliche Vorbereitung notwendig machte.

Für die Jugendlichen gehörte die große Übung anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Dornhan sowie die inzwischen zu einer liebgewonnenen Tradition gewordene jährliche Bildersuchfahrt in Aistaig und das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Schenkenzell zu den eindrucksvollsten Veranstaltungen. Der Mitgliederstand zum 31.Dezember des vergangenen Jahres war mit 445 Kindern und Jugendlichen, davon 58 Mädchen, sehr zufriedenstellend.

Der Kassier bescheinigte eine insgesamt solide finanzielle Basis. Die Arbeit des Kassiers wurde durch die Kassenprüfer als tadellos bezeichnet und die Entlastung vorgeschlagen. Die Entlastung nahm die Versammlung unter Leitung von Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzendem Jürgen Eberhard einstimmig vor. Ebenfalls unter der Leitung des neuen Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden wurden Josua Skorsetz, Jugendfeuerwehr Dunningen, in seiner Position als Kreisjugendsprecher sowie Wolfgang Heim, Feuerwehr Fluorn-Winzeln, in seiner Position als Kassenprüfer mehrheitlich in den Ämtern bestätigt.

Eine beachtliche Zahl von 123 Betreuern in unterschiedlichsten Positionen sowie unzählige weitere Helfer unterstützten die Jugendfeuerwehren im Landkreis im Jahr 2017. Markus Fehrenbacher sowie Alexander Götz, Feuerwehr Schiltach und Christian Mauritz, Feuerwehr Dunningen, wurden für ihren Einsatz und ihr Engagement rund um die Jugendfeuerwehr mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet. Peter Jost, Feuerwehr Oberndorf, bekleidete unter anderem 18 Jahre lang die Position als Jugendleiter. Er war stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart und bis zuletzt Fachgebietsleiter Wettbewerbe und Ausbildung sowie Ausbilder für Jugendgruppenleiter. Für seinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz rund um das Wohl der Jugendfeuerwehr wurde er mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet.

 

Mehr auf NRWZ.de