Es weihnachtet in Schramberg

25

SCHRAMBERG (pm) – Auch in die­sem Jahr wird es wie­der einen Weih­nachts­markt am zwei­ten Advents­wo­chen­en­de rund um das Schram­ber­ger Rat­haus geben. Klein aber fein lädt er zum Ver­wei­len und Bum­meln in vor­weih­nacht­li­cher Atmo­sphä­re ein. 

In mehr als 30 Hüt­ten bie­ten vie­le Ver­ei­ne, Schu­len sowie pri­va­te und gewerb­li­che Anbie­ter ein viel­sei­ti­ges Ange­bot. Da ist sicher für jeden eine pass­sen­de Geschenk­idee und kuli­na­ri­sche Lecke­rei dabei. Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher erwar­ten Kunst­hand­werk, Hand­ar­bei­ten und Selbst­ge­bas­tel­tes, stil­vol­le Acces­soires, Ker­zen, haus­ge­mach­tes Weih­nachts­ge­bäck und Mar­me­la­den, Spe­zi­al­tä­ten und Likö­re, Deko­ra­ti­ons­ar­ti­kel aller Art, Sei­fen, Öle und Kos­me­tik, sowie Weih­nachts­schmuck aus Holz und vie­les mehr.

Ori­gi­nal Dresd­ner Stol­len aus unse­rer säch­si­schen Part­ner­stadt Glas­hüt­te wird das Ange­bot berei­chern. Der Duft von Glüh­wein, Brat­wurst, Crèpes, Waf­feln aber auch exo­ti­schen Lecke­rei­en und vie­len ande­ren Genüs­sen ani­miert dazu, sich den Gau­men ver­wöh­nen zu las­sen.

Ein bun­tes Rah­men­pro­gramm run­det den Weih­nachts­markt ab. Der Hei­li­ge St. Niko­laus und Knecht Ruprecht haben ihr Kom­men für den 6. Dezem­ber schon ange­kün­digt und wer­den wie­der einen prall gefüll­ten Sack Geschen­ke für die Kin­der dabei haben. Außer­dem freu­en sich die bei­den dar­auf, erst­ma­lig einen zwei Meter lan­gen erz­ge­bir­gi­schen Rie­sen-Christ­stol­len aus unse­rer Part­ner­stadt Glas­hüt­te anschnei­den und ver­tei­len zu dür­fen. Wer recht­zei­tig am Sams­tag um 15 Uhr da ist, kann sicher einer Kost­pro­be ergat­tern.

Für die Kin­der ist am Sams­tag und Sonn­tag wie­der viel gebo­ten. Im Rat­haus wird die Media­thek an bei­den Tagen Kin­der ab drei Jah­ren unter­hal­ten. Das Büro des Ober­bür­ger­meis­ters wird zur gemüt­li­chen Vor­le­se­ecke, im Neben­raum wer­den Geschich­ten und Bil­der­bü­cher mit den Mit­ar­bei­tern der Media­thek musi­ka­lisch umge­setzt.

Kin­der, die lie­ber Weih­nachts­ge­schen­ke bas­teln, sind am Sams­tag bei den Erzie­he­rin­nen vom JUKS³ im Foy­er des Rat­hau­ses herz­lich ein­ge­la­den. Am Sonn­tag unter­hal­ten die Pfad­fin­der der Roy­al Ran­gers die Kin­der mit einem brei­ten Bas­tel-und Spiel­an­ge­bot und dies natür­lich, wie es sich für rich­ti­ge Pfad­fin­der gehört, im Frei­en auf dem Weih­nachts­markt. Außer­dem besteht die Mög­lich­keit gegen einen klei­nen Betrag schö­ne Ker­zen zu zie­hen.

Mit weih­nacht­li­chen Melo­di­en ver­schie­de­ner musi­ka­li­scher Stil­rich­tun­gen, stim­men ver­schie­de­nen Schram­ber­ge­rin­nen und Schram­ber­ger auf die Advents­zeit ein. Zum ers­ten Mal las­sen auch vier Alp­hör­ner ihre Töne erklin­gen. Das aus­führ­li­che Pro­gramm kann man sich im Inter­net auf der Sei­te der Stadt Schram­berg unter www.schramberg.de anschau­en oder man erwischt einen der Fly­er, die in den Schram­ber­ger Geschäf­ten, im Rat­haus und des­sen Außen­stel­len aus­lie­gen.

Der Weih­nachts­markt wird am Frei­tag, 5. Dezem­ber um 17 Uhr von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog und einem Blä­ser­quin­tett der Musik­schu­le Schram­berg eröff­net.

Öff­nungs­zei­ten:

Frei­tag, 5. Dezem­ber von 17 bis 22 Uhr, Sams­tag, 6. Dezem­ber von 11 bis 22 Uhr und am Sonn­tag, 7. Dezem­ber von 11 bis 18 Uhr.

 

Diesen Beitrag teilen …