Freundeskreis Asyl und die Fachstelle Integration der Stadt Rottweil veranstalteten ein gemeinsames Weihnachtsbasteln für Frauen und Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Foto: pm

ROTTWEIL – Beim Weih­nachts­bas­teln boten der Freun­des­kreis Asyl und die Fach­stel­le Inte­gra­ti­on inter­es­sier­ten Frau­en und Kin­dern aus Flücht­lings­fa­mi­li­en ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot an Bas­te­lei­en. Das Ziel: Weih­nachts­tra­di­tio­nen erklä­ren und ver­mit­teln.

An vier Bas­tel­ti­schen mit ver­schie­dens­ten Weih­nachts­bas­te­lei­en konn­ten sich die Besu­cher im Kut­schen­haus aus­pro­bie­ren. Bunt deko­rier­te Leb­ku­chen­häu­ser, nied­li­che Schnee­män­ner aus ver­schie­dens­ten Süßig­kei­ten, Ster­ne aus Trans­pa­rent­pa­pier sowie Tan­nen­zap­fen­wich­tel und Weih­nachts­bäu­me konn­ten am Ende als Ergeb­nis­se bestaunt wer­den – alles Din­ge, die wir tra­di­tio­nell mit Weih­nach­ten ver­bin­den. Die­se Tra­di­tio­nen woll­ten die Ver­an­stal­ter, der Freun­des­kreis Asyl Rott­weil und die Fach­stel­le Inte­gra­ti­on der Stadt Rott­weil, den Frau­en und Kin­dern aus ande­ren Natio­nen und Reli­gio­nen näher­brin­gen.

Neben den Bas­te­l­an­ge­bo­ten sorg­te inter­na­tio­na­le, stim­mungs­vol­le Weih­nachts­mu­sik für eine pas­sen­de Atmo­sphä­re. „Wir konn­ten beim Bas­teln auf die Frau­en und Kin­der indi­vi­du­ell ein­ge­hen und ihnen hel­fen“, berich­te­te Ursu­la Schul­le­rus vom Freun­des­kreis Asyl Rott­weil. „Eine Frau aus Syri­en erzähl­te mir, wie sie die Weih­nachts­zeit bei uns wahr­nimmt und ihr vor allem die vie­len Lich­ter und Weih­nachts­de­ko­ra­tio­nen in der Stadt gefal­len“, schil­der­te Sarah Link von der Fach­stel­le Inte­gra­ti­on der Stadt Rott­weil.

„Beson­ders hin­rei­ßend fand ich die Klei­dung der Kin­der, wel­che bis hin zum Haar­schmuck auf Weih­nach­ten ein­ge­stimmt waren“, erzähl­te Link lächelnd wei­ter. Unter­stüt­zung erhiel­ten die Ver­an­stal­ter von Frau­en der Koch­grup­pe am Heg­ne­berg, die sich sofort bereit erklär­ten, zwei Bas­tel­sta­tio­nen vor­zu­be­rei­ten.