ROTTWEIL (pm) – Zu einem Vor­trag von Prof. Dr. Ful­bert Stef­fen­sky am Frei­tag, 17. Juni ab 19.30 Uhr im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus, Rott­weil lädt die Evan­ge­li­sche Erwach­sen­bil­dung  in  Koope­ra­ti­on mit der keb Rott­weil ein.

Die Refor­ma­ti­on hat vor 500 Jah­ren viel in Gang gesetzt. Kir­che ist im Wan­del, die evan­ge­li­sche genau­so wie die katho­li­sche. Sehn­sucht nach Spi­ri­tua­li­tät, nach kla­ren pro­phe­ti­schen Weg­wei­sun­gen, nach einer öku­me­ni­schen Kir­che Jesu Chris­ti treibt auch  in unse­rer säku­la­ren Zeit vie­le Men­schen um.

Ful­bert Stef­fen­sky, evan­ge­li­scher Theo­lo­ge mit katho­li­schen Wur­zeln hat in den letz­ten Jahr­zehn­ten viel nach­ge­dacht und geschrie­ben über die­sen Sehn­suchts­ort Kir­che: „Wo Glau­be woh­nen kann“, „Das Haus, das die Träu­me ver­wal­tet“, „ Schwarz­brot­spi­ri­tua­li­tät“, so lau­ten drei Titel sei­ner vie­len Bücher.

Ful­bert Stef­fen­sky ist einer der bekann­tes­ten theo­lo­gi­schen Autoren im deutsch­spra­chi­gen Raum. Er lehr­te Reli­gi­ons­päd­ago­gik und lebt in der Schweiz. Er ist einer, der in sei­nem Leben ver­schie­de­ne reli­giö­se Tra­di­tio­nen ken­nen gelernt hat und sie schätzt. Als jun­ger Mann wur­de er Mönch in Maria Laach und stu­dier­te katho­li­sche Theo­lo­gie. Spä­ter trat er aus dem Klos­ter aus, stu­dier­te evan­ge­li­sche Theo­lo­gie – und hei­ra­te­te die inter­na­tio­nal bekann­te Theo­lo­gin Doro­thee Söl­le. Er wur­de Fami­li­en­va­ter und Dozent der evang. Theo­lo­gie in Ham­burg. Ful­bert Stef­fen­sky ist einer, der viel zu sagen hat über eine geleb­te Öku­me­ne – über den Schatz der ver­schie­de­nen Tra­di­tio­nen.

Er lebt aus der Visi­on und der Rea­li­tät einer Kir­che, die Gast­haus ist. Gast­haus für pro­phe­ti­sche und see­li­sche Stär­kung, Gast­haus auch ganz kon­kret für Men­schen, die nicht mehr wei­ter kön­nen. Und die die Kraft der Hoff­nung brau­chen. Denn den Luxus der Hoff­nungs­lo­sig­keit kön­nen wir uns gera­de in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten nicht leis­ten.

In der Vor­be­rei­tung auf das Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um 2017 fin­det die­ser  Vor­trag statt.
Am Sonn­tag, 19. Juni  wird Ful­bert Stef­fen­sky  beim Got­tes­dienst in der Pre­di­ger­kir­che um 9.30 Uhr  die Pre­digt über­neh­men zum The­ma: Wider den Luxus der Hoff­nungs­lo­sig­keit.

.