Anfang Februar fand die Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Rotenzimmern statt. Foto: fw

DIETINGEN-ROTENZIMMERN – Kom­man­dant Hol­ger See­mann berich­te­te bei der  von einem ruhi­gen Jahr 2018, in wel­chem ledig­lich ein Ein­satz ver­zeich­net wur­de. Damit war 2018 gemes­sen an den Ein­sät­zen ein aus­ge­spro­chen ruhi­ges Jahr für die Roten­zim­mer­ner Wehr, wie See­mann beton­te.

Zeit­in­ten­siv war aller­dings die Absol­vie­rung des Leis­tungs­ab­zei­chens in Bron­ze. Hier­für hat­te sich die Roten­zim­mer­ner Wehr mit acht Mann ange­mel­det und bereits Mona­te im Vor­aus mehr­fach wöchent­lich geprobt. Bei der Abnah­me in Dun­nin­gen Anfang Juni konn­ten die Kame­ra­den Andre­as Her­ter, Tino Boh­ne, Frank Her­ter, Micha­el Majer, Patrick Merz, Sven Rau­scher, Kai Saf­frin sowie Mat­thi­as See­mann ihre Leis­tungs­fä­hig­keit unter den Augen zahl­rei­cher Zuschau­er erfolg­reich unter Beweis stel­len.

Drei Neu­zu­gän­ge konn­te die Abtei­lung jüngst ver­zeich­nen: Phil­ipp From­mer, Silas Häs­ler und Hol­ger Ruoff. Mit ins­ge­samt 14 akti­ven Kame­ra­den ist die Abtei­lung Roten­zim­mern damit sehr gut auf­ge­stellt. Die hohe Moti­va­ti­on in der Abtei­lung lässt sich auch an der regen Teil­nah­me bei den Pro­ben­be­su­chen ablei­ten, wie im Lau­fe der Ver­samm­lung deut­lich wur­de.

Schrift­füh­rer Mat­thi­as See­mann gab in sei­nem Bericht einen Über­blick über das zurück­lie­gen­de Jahr. Die Akti­vi­tä­ten waren trotz der weni­gen Ein­sät­ze viel­fäl­tig und reich­ten von zahl­rei­chen Pro­ben­diens­ten, dem Mit­wir­ken beim his­to­ri­schen Fest­um­zug der 150-Jahr-Fei­er in Dun­nin­gen über ein Grill­fest, dem Feu­er­wehr­aus­flug nach Ham­burg bis hin zur erst kürz­lich statt­ge­fun­de­nen Metz­gers­upp‘.

Kas­sier Kai Saf­frin berich­te­te von einem guten Kas­sen­stand, wel­cher in 2018 aber gesun­ken sei. Die Kas­sen­prü­fer haben die Bücher geprüft und beschei­nig­ten eine gut geführ­te Kas­se. Wah­len stan­den bei der dies­jäh­ri­gen Haupt­ver­samm­lung kei­ne auf der Agen­da.

Jür­gen Eber­hardt, Vor­sit­zen­der des Kreis­feu­er­wehr­ver­bands Rott­weil, war eben­falls bei der Haupt­ver­samm­lung zu Gast. Er dank­te für die Zusam­men­ar­beit und sprach der Mann­schaft sei­nen Respekt für den Dienst am Nächs­ten aus.

Orts­vor­ste­her Frank Weiß­haupt nutz­te eben­falls die Gele­gen­heit, um sich bei der Abtei­lung für ihren Ein­satz zu bedan­ken und wünsch­te alles Gute für die Ein­sät­ze in 2019.