Im Deißlinger Bären tut sich bislang nichts

DEISSLINGEN (mm) – Zahl­rei­che Gerüch­te um den leer­ste­hen­den Bären kur­sie­ren der­zeit in und um Deiß­lin­gen, eins davon: Der Bären sol­le nicht mehr als Wirt­schaft, son­dern nur noch für Woh­nun­gen genutzt wer­den. Sein Besit­zer, der Schrei­ner­meis­ter Arndt Emmin­ger, demen­tiert das.

Da ist nichts dran, das sind alles nur Gerüch­te.“ Im Moment tue sich auch nichts, trotz man­cher­lei Inter­es­ses. Aber er zeigt sich opti­mis­tisch: „Im März könn­te sich eine Lösung her­aus­kris­tal­li­sie­ren.“ Die belieb­te Deiß­lin­ger Wirt­schaft steht seit Ende Okto­ber letz­ten Jah­res leer, nach­dem Wirt Sven Her­geth nach nur einem Jahr wie­der auf­ge­ge­ben hat­te – der Umsatz war zu gering, er hat­te zuletzt nach eige­nen Anga­ben drauf­ge­zahlt.