SCHRAMBERG (pm) – Zu einem Vor­trags­abend mit Ulri­ke Herr­mann, Wirt­schafts­kor­re­spon­den­tin der Ber­li­ner „Tages­zei­tung“, lädt unter ande­rem die Loka­le Agen­da 21 Schram­berg ein. Die Bank­kauf­frau und His­to­ri­ke­rin fragt: „Was ist gut am Kapi­ta­lis­mus? – Die Geschich­te von Wachs­tum, Geld und Kri­sen.“ Der Vor­trag beginnt am 10. Dezem­ber um 20 Uhr in der Men­sa des Gym­na­si­ums Schram­berg, Ber­neck­stra­ße 32.

Ulri­ke Herr­mann hat meh­re­rer Bücher zum The­ma geschrie­ben etwa: „Hur­ra, wir dür­fen zah­len. Der Selbst­be­trug der Mit­tel­schicht” (Piper 2012) und „Der Sieg des Kapi­tals. Wie der Reich­tum in die Welt kam: Die Geschich­te von Wachs­tum, Geld und Kri­sen” (Westend 2013).