9.7 C
Landkreis Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Jahresprogramm für 2015 vorgestellt

KREIS ROTTWEIL (pm) – Für das Jahr 2015 habe die CDU-Senioren-Union  laut Pressemitteilung wieder ein interessantes und anspruchsvolles Programm ausgearbeitet.

So wird man sich am 24. März bei dem Ehrenvorsitzenden der CDU, Franz Sauter, in der Gaststätte „Krone“ in Epfendorf treffen, um einen Rückblick auf die Tirolreise vom vergangenen Herbst zu werfen. Am 8. Mai sind die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung nach Schramberg-Sulgen, Oberreute, in die Gaststätte „Kreuz“ eingeladen. Neben den Regularien wird der Landtagsabgeordnete Stefan Teufel ein Referat zum Thema: „Ein Jahr vor der Landtagswahl“ halten.

Vom 8.-11. September plant die Senioren-Union einen viertägigen Ausflug nach München. Die Vorbereitungen zu dieser Ausfahrt sind nahezu abgeschlossen und Wolfgang Vater und Walter Erath haben ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Eine Stadtführung in München, ein politischer Teil der Reise mit einem Treffen mit Thomas Goppel von der CSU, der Besuch des Deutschen Museums, eine Tagesfahrt zum Chiemsee und zur Fraueninsel versprechen eine erfolgreiche Ausfahrt.

Für den 15. Juni ist der Besuch des Zentrallagers Edekain Balingen vorgesehen. Außerdem wurde besprochen und angeregt, eine Besichtigung des Rheinkraftwerkes Iffezheim in die Wege zu leiten. Mit dem Ministerpräsidenten-Kandidaten Guido Wolf will die Senioren-Union noch vor der heißen Wahlkampfzeit einen Termin vereinbaren und sich mit dem Kreisvorstand abstimmen.

Auf Grund der Zunahme der Einbruchsdiebstähle, auch im Kreis Rottweil, hat die Senioren-Union mit der Polizei in Rottweil Kontakt aufgenommen und will sich im Monat März/April zu den Themen „Sicherheit, Haustürgeschäfte und Polizeireform“ informieren lassen.

Werner Kessl konnte die Mitglieder der Senioren-Union darüber informieren, dass die Dokumentation zu der Gedenkveranstaltung vom 20. Juli 2013 in Schramberg „Aufrecht und mutig“ nun fertig gestellt worden sei. Franz Sauter und Helmut Spreter bedankten sich bei Werner Kessl und Carsten Kohlmann für ihr Engagement in dieser Sache.

 

Mehr auf NRWZ.de