Jannis Deuring wird Vierter bei den offenen NRW-Meisterschaften

Klettern

Kletter-Ass Jannis Deuring in Aktion. Foto: pm

Die Klet­ter­sai­son ist im vol­len Gan­ge. Die Boul­der­wett­kämp­fe sind auf Lan­des­ebe­ne wie auch natio­na­ler Ebe­ne absol­viert.

Jan­nis Deu­ring fand hier nicht rich­tig in die Wett­kämp­fe und ver­pass­te die Qua­li­fi­ka­ti­on zur deut­schen Boul­der-Meis­ter­schaft in Fried­richs­ha­fen. Mit sei­nen Ergeb­nis­sen auf Lan­des­ebe­ne ist er nicht zufrie­den, sie kön­nen sich aber sehen las­sen.

Mit sei­nem ers­ten Lead­wett­kampf in Offen­burg könn­te er sich in der Gesamt­wer­tung in Baden-Würt­tem­berg wie­der auf den zwei­ten Platz in der Junio­ren­klas­se zurück klet­tern. Jan­nis Deu­ring star­tet für Baden-Würt­tem­berg am 14. und 15. Juli in Augs­burg bei dem ers­ten deut­schen Olym­pic Com­bi­ned Wett­kampf. Hier wer­den alle drei Dis­zi­pli­nen Speed, Boul­der und Lead in zwei Tagen absol­viert. Dies ent­spricht dem olym­pi­schen Modus in Tokio 2020. Die­ser Wett­kampf dürf­te der abso­lu­te Höhe­punkt in der Sai­son 2018 wer­den.

Als Vor­be­rei­tung für die­sen star­te­te Jan­nis letz­ten Sams­tag bei den offe­nen NRW-Lead­meis­ter­schaf­ten in Hil­den und been­de­te die­sen mit einer guten Leis­tung und einem vier­ten Platz in der Her­ren­wer­tung.