Rott­weil Katho­li­sche Gemein­den suchen Kan­di­da­ten für Kir­chen­ge­mein­de­rat und Pas­to­ral­rat

Katholische Gemeinden suchen Kandidaten für Kirchengemeinderat und Pastoralrat

ROTTWEIL (pm) „Kir­che ver­än­dert sich – Ich bin dabei“ so lau­tet das Mot­to für die am 14./15. März 2015 statt­fin­den­den Wah­len zum Kir­chen­ge­mein­de­rat und Pas­to­ral­rat in der Diö­ze­se Rot­­ten­burg-Stut­t­gart. Die Amts­zeit dau­ert fünf Jah­re.

Für die Katho­li­ken in der Diö­ze­se mit einer ande­ren Mut­ter­spra­che als Deutsch wur­den in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit eigen­stän­di­ge Gemein­den gebil­det. Die­se „mut­ter­sprach­li­chen Kir­chen­ge­mein­den“ die­nen der För­de­rung der jewei­li­gen kul­tu­rel­len und reli­giö­sen Iden­ti­tät und zur Ent­wick­lung einer inter­kul­tu­rel­len Pas­to­ral in den jewei­li­gen Seel­sor­ge­ein­hei­ten.

In Rott­weil gibt es eine Italienische‑, Kro­a­­ti­­sche- und Pol­ni­sche Kir­chen­ge­mein­de. Die jewei­li­ge Regi­on wur­de vom Bischof fest­ge­legt. Die­se Gemein­den wäh­len einen Pas­to­ral­rat und die ört­li­chen deut­schen Kir­chen­ge­mein­den sind die Bele­gen­heits­ge­mein­den für die­se mut­ter­sprach­li­chen Gemein­den.

Der Kir­chen­ge­mein­de­rat sowie der Pas­to­ral­rat ist die Ver­tre­tung der Kir­chen­ge­mein­de. Er trägt zusam­men mit dem Pfar­rer die Ver­ant­wor­tung für das Gemein­de­le­ben und sorgt dafür, dass die Gemein­de ihre Auf­ga­be als Trä­ge­rin der Seel­sor­ge wahr­neh­men kann.

Die Kir­chen­ge­mein­den sowie die Pas­to­ral­rä­te haben im Herbst 2014 die Mit­glie­der des fünf­köp­fi­gen Wahl­aus­schus­ses beru­fen. Dem Wahl­aus­schuss obliegt die Lei­tung der Wah­len zum Kir­chen-gemein­­de­­rat, die Prü­fung der Wähl­bar­keit der vor­ge­schla­ge­nen Kan­di­da­ten, die Zusam­men­stel­lung des end­gül­ti­gen Wahl­vor­schla­ges, die Bestel­lung des Wahl­vor­stan­des zur Durch­füh­rung der Wahl und die Fest­stel­lung des Wahl­er­geb­nis­ses.

Wahl­be­rech­tigt sind alle Mit­glie­der der Kir­chen­ge­mein­de ab 16 Jah­ren, die am Wahl­tag seit min­des­tens drei Mona­ten den Haupt­wohn­sitz in der Kir­chen­ge­mein­de haben. Wähl­bar sind wahl­be­rech­tig­te Gemein­de­mit­glie­der ab 18 Jah­ren. Auch Kan­di­da­ten, die in ande­ren Kir­chen­ge­mein­den woh­nen, sind wähl­bar.

Die Vor­be­rei­tun­gen für die Wahl sind in der Zwi­schen­zeit ange­lau­fen. Es wer­den Frau­en und Män­ner und beson­ders Jugend­li­che gesucht, die bereit sind, im Kir­chen­ge­mein­de­rat mit­zu­ar­bei­ten. Die­se Wahl 2015 ist der Auf­takt zur diö­ze­sa­nen Pas­to­ra­len Ent­wick­lung“ Kir­che am Ort – Kir­che an vie­len Orten gestal­ten“.

Nach Mit­tei­lung der Diö­ze­se will die Kir­che sich ver­än­dern, offe­ner, zeit­ge­mä­ßer und spi­ri­tu­el­ler wer­den. Es soll ein Weg sein mit dem Ziel, betont eine dia­ko­ni­sche und dia­lo­gi­sche Kir­che zu wer­den. Es wird also inter­es­sant wer­den in den kom­men­den Jah­ren und es lohnt sich mit­zu­ma­chen.

Wer sich zur Wahl stel­len möch­te, einen Kan­di­da­ten vor­schla­gen oder Infor­ma­tio­nen wünscht, wen­de sich an die Vor­sit­zen­den der Wahl­aus­schüs­se: Gemein­de Auf­er­ste­hung Chris­ti, Heinz Kie­ne, Tel. 14628, Gemein­de Hei­lig Kreuz, Hans-Peter Mai­er, Tel. 40888, Gemein­de St. Maria-Hau­­sen, Peter Bun­zel, Tel.33794, Gemein­de Peter und Paul-Neu­­kirch, Wal­ter Kel­ler, Tel. 07427/8253, Ita­lie­ni­sche Gemein­de, Pie­tro Tedes­co, Tel. 07420/2563, Kroa­ti­sche Gemein­de, Ivan Idžoj­tić , Tel.07726/1434, Pol­ni­sche Gemein­de, Tom­anek Andrzej , Tel 07420/3101.

Diesen Beitrag teilen …

Meistgelesen

Unfall zwischen Rottweil und Schömberg: drei Verletzte

Bei einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall auf der B 27 zwi­schen Rott­weil und Schöm­berg sind am Nach­mit­tag drei Per­so­nen ver­letzt wor­den. Dar­un­ter ein Elf­jäh­ri­ger,…

Folgen Sie uns

15,610FansGefällt mir
1,456Fol­lo­werFol­gen
1,100Fol­lo­werFol­gen

Schon gelesen?