Schulleiter Willy Schmidt und die KWS-Kinder freuen sich aufs Herbstfest.Foto: pm

ROTTWEIL – Die KWS fei­ert mit einem Herbst­fest. Die Grund- und Gemein­schafts­schu­le im Her­zen der Stadt nimmt die far­ben­präch­ti­ge Kulis­se ihres Schul­ge­län­des zum Anlass, mit Mit­mach­ak­tio­nen und Spiel­an­ge­bo­ten sowie Info-Stän­den ihre Schul­ar­ten zu prä­sen­tie­ren. Viel­fäl­ti­ge Herbst­köst­lich­kei­ten für den Gau­men und beson­de­rer Ohren­schmaus von Vol­ker Bas­ler und André Ernst run­den das reich­hal­ti­ge Ange­bot ab und laden nicht nur neue Erst- und Fünft­kläss­ler mit ihren Fami­li­en zum Zusam­men­sein in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re ein.

Im Mit­tel­punkt ste­hen die Stär­ken der bei­den Schul­ar­ten in der KWS. Stolz ver­weist Schul­lei­ter Wil­ly Schmidt auf die Anmel­de­zah­len für die Klas­sen 5 der Gemein­schafts­schu­le. „Mit 48 Schü­lern in zwei Klas­sen hat sich die­se Schul­art in Rott­weil als Alter­na­ti­ve zu Gym­na­si­um und Real­schu­le erfolg­reich eta­bliert.“ Kon­rek­to­rin Ste­fa­nie Heß sieht den beson­de­ren KWS-Weg für Sekun­dar­schü­ler zum best­mög­li­chen Abschluss durch die Zah­len in den bei­den Klas­sen 9 eben­falls bestä­tigt. Nach vier Jah­ren Unter­richt auf ver­schie­de­nen Niveau-Stu­fen führt nun eine R‑Klasse mit 28 Schü­lern zum Real­schul­ab­schluss in zwei Jah­ren, eine etwas klei­ne­re zum Haupt­schul­ab­schluss in einem Jahr.

Genau­so erfolg­reich sehen Schmidt und Heß die Grund­schu­le, die im Wett­be­werb mit den bei­den pri­va­ten Schu­len in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft sehr gut von den Eltern ange­nom­men wird. So ist es der Schu­le sehr wich­tig, das päd­ago­gi­sche Kon­zept „Kin­der wer­den stark –KWS“ sowie das fle­xi­ble Ganz­ta­gesan­ge­bot mit hohem Bil­dungs­an­spruch einer brei­ten Öffent­lich­keit zu zei­gen.