Ein Feuerwehrmann unter Atemschutz klettert mit einem Schlauch auf das Dach des Wohnhauses. Seine Kameraden öffnen unterdessen das Dachstuhl, um an den Brandherd zu gelangen. Foto: Michael Würz
Ein Feuerwehrmann unter Atemschutz klettert mit einem Schlauch auf das Dach des Wohnhauses. Seine Kameraden öffnen unterdessen das Dachstuhl, um an den Brandherd zu gelangen. Foto: Michael Würz

Im Dachstuhl eines Wohnhauses in Schörzingen im Zollernalbkreis ist am Freitagabend ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Verletzt wurde niemand. 

Von Michael Würz, Zollern-Alb-Kurier

Einsatz für die Feuerwehren aus Schörzingen, Schömberg, Dotternhausen und Balingen rücken die Feuerwehren mit rund 60 Mann: Aus dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses in einem Schörzinger Wohngebiet drang am frühen Freitagabend dichter Rauch. 

Das Haus befindet sich im Rohbauzustand, sollte in wenigen Wochen bezugsfertig sein. Am Nachmittag noch soll am Dachstuhl des Hauses gearbeitet worden sein. Ob ein Zusammenhang zwischen den Handwerksarbeiten und dem Feuer besteht, klärt nun die Kriminalpolizei.

Mehr beim Zollern-Alb-Kurier (für Abonennten).

 

-->

 

-->