LAUTERBACH, 15. Okto­ber (pz) – Eine 73-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin miss­ach­te­te am Diens­tag gegen 22.15 Uhr die Vor­fahrt eines 45-jäh­ri­gen Auto­fah­rers. Von der Stra­ße ‚Breit­mat­te‘ kom­mend bog die Unfall­ver­ur­sa­che­rin in die Foh­ren­bühl­stra­ße ein und über­sah den Wagen des Vor­fahrts­be­rech­tig­ten.

Durch den Zusam­men­stoß wur­den bei­de Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­letzt und mit dem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht. Es ent­stand Gesamt­scha­den in Höhe von etwa 9.000 Euro. Gegen die Unfall­ver­ur­sa­che­rin hat die Poli­zei ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet.