Literarischer Abend zur Rottweiler Fasnet

ROTTWEIL – Am Donnerstag, 7. Februar, findet ab 19 Uhr ein literarischer Abend zur Rottweiler Fasnet im Gasthaus Becher, Hochbrücktorstraße 17, statt. Es lesen der Schriftsteller und Kabarettist Thomas C. Breuer sowie der Kulturwissenschaftler und Journalist Jochen Schicht. Beide haben Bücher zur Rottweiler Fasnet vorgelegt, die sich dem berühmten Brauchkomplex aus ungewöhnlichen Perspektiven annähern. Für die musikalische Umrahmung sorgt die „Bierbankmusik“, welche selbstverständlich nicht zuletzt die Narrenmärsche des Viererbunds zum Besten geben.

Thomas C. Breuer lebt seit 2003 in Rottweil und nimmt sich in seinem Buch „fas.net“ gänzlich unvoreingenommen noch bislang weitgehend unpublizierten Aspekten des städtischen Ausnahmezustands vor, auf den viele Rottweiler Jahr für Jahr hinfiebern. Versteht sich von selbst, dass er dies mit kabarettistischem Scharfsinn zelebriert.

Jochen Schicht hat passenderweise im Jahr 2003 eine kulturwissenschaftliche Dissertation unter dem Titel „Die Rottweiler Fasnet als ‚heimatliches Symbol‘“ vorlegt, welche sich ebenfalls überwiegend kaum bekannten Fakten widmet. So streift Schicht in einem kurzen historischen Abriss sowohl die ab 1904 von der Narrenzunft bezahlten Sprungprämien, als auch die Reise der Zunftspitze nach Bonn im Jahr 1959, wo im Narrenkleid dem damaligen Bundespräsidenten und anderen Politikern gehuldigt wurde.

Darüber hinaus beschäftigt sich der 47-Jährige mit Sprachbildern, die seit Jahrzehnten in Presse, Funk und Fernsehen, aber auch in vielen anderen Abhandlungen zur Rottweiler Fasnet auftauchen. Die Zuhörer dürfen sich auf zahlreiche wortgewaltige Zitate zum Warten auf den Narrensprung, zum 8-Uhr-Schlag und dem Narrenmarsch freuen.

Veranstaltet wird der Abend von Ulrike Lehmann, die als Inhaberin des Souvenir- und Andenkenladens „Rottweiler Haus“, Oberamteigasse 6, Karten im Vorverkauf zum Preis von fünf Euro (Abendkasse: sieben Euro) verkauft.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de