8.2 C
Landkreis Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Lob für Azubis, Ausbilder und das Kraftwerk

Landes-Bestenehrung der IHK

So viele gute Noten wie heute im Kraftwerk gibt es selten auf einem so engen Platz: Der Industrie- und Handelskammertag des Landes zeichnete die besten Lehrlinge in über 100 Berufen aus – von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zerspanungsmechaniker.

 

Die frisch ausgelernten Gesellen kamen aus den Bezirken aller zwölf Industrie- und Handelskammern. Sie hatten bei Kleinbetrieben, aber auch bei Weltkonzernen wie Audi, Porsche, Robert Bosch und Deutsche Bahn gelernt – und auch bei einem wichtigen Betrieb im Kreis Rottweil: Wjatscheslaw Peters, der bei der MS in Schramberg im Beruf es Maschinen- und Anlagenführers ausgebildet worden war.

Den „Königsweg ins Berufsleben“ nannte Wolfgang Grenke, Präsident des Industrie- und Handelskammertages, die duale Ausbildung. „Sie können auch den IHK-Betriebswirt draufsatteln“, machte er beispielhaft auf Weiterbildung aufmerksam.

Ganz dickes Lob für den Veranstaltungsort kam von Staatssekretär Martin Jäger, der den eigentlich als Redner vorgesehenen Innenminister Thomas Strobl vertrat: „Einer der schönsten Veranstaltungs-Orte, die wir überhaupt im Land haben. Die Stadt Rottweil darf stolz darauf sein!“ Er kündigte an, dass sich die Regierung verstärkt für den Ausbau des Breitband-Netzes einsetzen werde, denn „das ist so wichtig wie Wasser und Strom!“

Als Stargast hatten die IHKen Turner Marcel Nguyen mitgebracht. Er talkte mit Moderator Rolf Benzmann. So erfuhren die rund 400 Anwesenden: „Es geht mit dem Profisport weiter, trotz meines fortgeschrittenen Alters“ – der 30-Jährige möchte 2019 bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart dabei sein und 2020 bei Olympia in Tokio.

 

Die Landes-Bestenehrung wird reihum von den zwölf IHKen veranstaltet.

 

Mehr auf NRWZ.de