Makorokoto“ – Herzlichen Glückwunsch

390
Die Absolventen berufsvorbereitende Klassen der Nell- Breuning-Schule. Foto: pm

ROTTWEIL – Zur Ver­ab­schie­dung der Schü­ler der berufs­vor­be­rei­ten­den Bil­dungs­gän­ge an der Nell-Bre­u­ning-Schu­le (NBS) begrüß­te Abtei­lungs­lei­ter Dr. Wen­de­lin Haag die anwe­sen­den Schü­ler, ihre Eltern und die anwe­sen­den Lehr­kräf­te. Haag gra­tu­lier­te den Schü­lern zur bestan­de­nen Prü­fung und bedank­te sich bei Eltern und Lehr­kräf­ten für ihren Ein­satz. Ein beson­de­res Dan­ke­schön ging an die Klas­sen­leh­rer Ange­li­ka Bel­ser, Ste­phan Bier­lein, Jens Heu­se­rer, sowie die Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin­nen Ste­fa­nie Jen­dry­sik und Moni­ka Swo­bo­da.

Für die Schü­ler ende­te ein erfolg­rei­ches Jahr. Neben den bestan­de­nen Abschlüs­sen gab es auch noch vie­le Ver­mitt­lun­gen in Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­se, Arbeit oder wei­ter­füh­ren­de Schu­len.

Doch vor einem erfolg­rei­chen Abschluss braucht es manch­mal nicht nur einen gro­ßen Sprung ans Ziel, son­dern häu­fig sei­en es meh­re­re klei­ne, so Haag in sei­ner Anspra­che. Nach einer afri­ka­ni­schen Weis­heit sei es häu­fig bes­ser, mit drei Sprün­gen ans Ziel zu kom­men, als sich mit einem das Bein zu bre­chen. So hät­ten die Absol­ven­ten des Berufs­ein­stiegs­jah­res, des Vor­qua­li­fi­zie­rungs­jah­res Arbeit und Beruf und der Koope­ra­ti­ons­klas­se an der NBS eine neue Chan­ce erhal­ten und die­se auch genutzt.

Der erreich­te Abschluss sei ein ers­ter rich­ti­ger Schritt. Haag wünsch­te den Absol­ven­ten stets das rich­ti­ge Maß in ihrem Leben und die pas­sen­de Tätig­keit bzw. einen Aus­bil­dungs­be­ruf zu fin­den, bei dem sie durch Hin­ga­be und Lei­den­schaft über sich hin­aus­wach­sen könn­ten. Denn schließ­lich besagt eine ande­re afri­ka­ni­sche Weis­heit, dass man gera­de das gut macht, was man ger­ne macht. Und so gra­tu­lier­te Haag den Schü­lern in Sho­na, der Natio­nal­spra­che Sim­bab­wes: „Mako­ro­ko­to“ – herz­li­chen Glück­wunsch!

Die Jugend­li­chen bedank­ten sich zum Abschluss bei ihren Lehr­kräf­ten mit klei­nen Prä­sen­ten für das per­sön­li­che Enga­ge­ment und die viel­fäl­ti­ge Unter­stüt­zung.

Fol­gen­de Schü­ler wur­den mit einem Preis aus­ge­zeich­net: Maik Brun­ner (BEGM), Tom Sten­gel (BEGM), Jahr­gangs­bes­ter, Ronal­do Bajra­mi (BEGM) Preis für sozia­les Ver­hal­ten und sozia­les Enga­ge­ment (FV) Panagio­tis Theo­dora­ko­pou­los (KOP2)

Ein Lob erhiel­ten Fenik Omer Majid und Samue­le Flo­rin Oni­ca

Diesen Beitrag teilen …